Expertengespräch

"Der Umgang mit den Folgen totalitärer Regime in Kroatien und Deutschland"

Die Kroatische katholische Universität organisiert in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) am 15. September 2016 in Zagreb eine Diskussion zum Thema: "Der Umgang mit den Folgen totalitärer Regime in Kroatien und Deutschland"

Details

10.00 hBegrüßung und Eröffnung

Prof. Dr. Željko Tanjić, Rektor der Katholischen Universität Zagreb (HKS)

Dr. Michael A. Lange, Konrad-Adenauer-Stiftung, Zagreb

10.15 hGastvortrag: „Die DDR-Diktatur - Erfahrungen und Perspektiven“

Vera Lengsfeld, MdB (1990-2005); Publizistin; ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin

10.40 hPodiumsdiskussion

Višnja Starešina, Zentrum für Demokratie und aktive Erinnerung; Redakteurin des Films: „Feind des Volkes“; Diplomatische Korrespondentin der internationalen Friedenskonferenz für das ehemalige Jugoslawien bei der UNO in Genf a.D.

Dr. Ivica Miškulin, Dozent, Kroatische katholische Universität Zagreb

Vera Lengsfeld, MdB (1990-2005); Publizistin; ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin

Dr. Karsten Dümmel, Konrad-Adenauer-Stiftung, Sarajevo; ehemaliger Leiter des (illegalen) Arbeitskreises Menschenrechte in Thüringen (DDR)

12.00 hDiskussion

12.15 hPause

12.30 hFilm: „Es ist nicht vorbei“ (Dauer: 1h 30Min)

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Kroatische Katholische Universiät
Ilica 242,
10000 Zagreb
Kroatien
Zur Webseite

Anfahrt

Publikation

„Wege zur Bewältigung der Folgen totalitärer Regime” (Kroatien)
Jetzt lesen
Kontakt

Dr. Michael A. Lange

Dr. Michael A

Kommissarischer Leiter des Rechtsstaatsprogramms Nahost/Nordafrika

Michael.Lange@kas.de +361 1 385-094 +361 1 395-094