Veranstaltungsberichte

Dr. Schüler: "Die Zweibahnstrasse funktioniert hervorragend"

Die erste Konferenz der KAS E-lection Bridge Africa in Accra/Ghana

Das Lob für die Premiere kam aus berufenem Munde. „Das war eine großartige Erfahrung“, kommentierte Dr. Klaus Schüler die erste Konferenz der „E-lection Bridge Africa“ vom 29. April bis 2. Mai in Accra. Der CDU-Bundesgeschäftsführer, der weltweit zu den führenden Köpfen der Politischen Kommunikation zählt, war als Referent zum Gipfeltreffen von afrikanischen und deutschen Wahlkampfexperten nach Ghana gereist. „Ich bin ausgesprochen beeindruckt von diesem Meeting“, urteilte er über die Initiative von KAS Medien Afrika.

Twittern und Web-TV: digitale Wahlhelfer in der Republik Südafrika

Workshop in Durban mit dem "Multi Party"-Ansatz

Ob Onlinewerbung auf Facebook, die Verteilung des Parteiprogramms auf Memory-Sticks oder interaktive Kommunikation via Twitter: Quer durch Südafrikas Parteienlandschaft experimentieren die Wahlkampfstrategen derzeit mit den neuen digitalen Instrumenten der Politischen Kommunikation.

Simba, Chui und Duma - Wahlkampf 2.0 in Tansania

Digitale Politische Kommunikation in Dar es Salaam

Wahlkampf auf Kisuaheli in Tansania: Simba (der Löwe) ist stolz und stark. Chui (der Leopard) kann auf seine List und Schläue zählen. Und Duma (der Gepard) saust schnell wie der Wind. „Alles Eigenschaften, die einen guten Wahlkämpfer ausmachen“, lächelt Stefan Reith, der KAS-Repräsentant in Dar es Salaam – und benennt dann drei Arbeitsgruppen nach den berühmten Tieren der Region. Die Teilnehmer applaudieren spontan. Willkommen zur abschließenden Übung des Workshops „Introducing the Digital Toolkit – for Political Parties in Campaigns and Beyond“ am 9. April in Dar/Tansania.

Basic Communication in Zimbabwe

Harare: Training councillors and committee members

Three, two, one – action! The camera starts rolling and the three local politicians are visibly nervous. But the trio are not deterred. They deliver their statements accurately, and are rewarded with hearty applause from the participants. Welcome to the final exercise of the successful workshop, ‘Fundamentals of Communication: Theory and Practice’, in Harare, Zimbabwe on March 8-9, 2011, a KAS Media Africa project, with support from KAS Zimbabwe.

Demokratische Kräfte vor Ort stärken - Grundlagen der Kommunikation

Erfolgreicher Workshop für Lokalpolitiker in Simbabwe

Drei, zwei, eins – Aufnahme. Die Kamera läuft und eine leichte Nervosität ist den drei Lokalpolitikern anzumerken. Doch das Trio lässt sich nicht beirren. Präzise liefern sie ihre Statements ab – belohnt mit einem kräftigen Applaus der Teilnehmer. Willkommen zur abschließenden Übung des erfolgreichen Workshops „Grundlagen der Kommunikation: Theorie und Praxis“ in Harare/Simbabwe am 8. und 9. März 2011, einem Projekt von KAS Medien Afrika - unterstützt von KAS Simbabwe.

The wild, wild web - the battle for the internet! Who makes the rules?

International Forum in Johannesburg

In its various manifestations, it is, or at least it is shaping up to be, the media question of the year: Who makes the rules on the internet? Should there be rules on the Internet? Should there be a system of checks and balances? If so, how is this then enforced? KAS Media Africa tackled this timely and contentious issue in close cooperation with our partners from the leading South African weekly, the Mail & Guardian, at an international forum in Johannesburg, 25 January 2011.

Das wilde, wilde Web - der Kampf ums Internet! Wer macht die Regeln?

Internationales Forum in Johannesburg

Das Thema schaffte es in den letzten Monaten spielend auf die Titelseiten der nationalen und internationalen Presse: Der Kampf um das Internet! Mit einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion in Afrikas Medienhauptstadt Johannesburg widmete sich das regionale KAS Medienprogramm ausführlich diesem gleichermaßen top-aktuellen wie brisanten Thema - mit weiterführenden Erkenntnissen für die Medienakteure in Subsahara-Afrika.

Afrikas Medienmacher bereiten sich auf digitalen Umbruch vor

Zusammenfassung der Africa Media Leadership Conference 2010

Es sind beträchtliche Unterschiede, die jedes Jahr bei der Africa Media Leadership Conference aufeinandertreffen: Von der offenen und vielfältigen Medienlandschaft Südafrikas bis nach Marokko, wo die einzigen beiden landesweiten TV-Sender dem Staat gehören, treffen Medienmanager und Journalisten mit äußerst verschiedenen Hintergründen aufeinander. Doch auch in diesem Jahr wurde dabei ein Trend deutlich: Mit der zunehmenden Ausbreitung von Digitalisierung und Social Web steht die gesamte afrikanische Medienlandschaft vor einem großen Umbruch.

Nachschlag aus Südafrika

KAS Printmagazin am Lufthansa Check-In

Vermissen Sie das tägliche Fußball-Spiel im Fernsehen? Haben Sie die Fahne an ihrem Auto nur widerwillig weggepackt? Würden Sie gerne mehr erfahren über die WM und deren Gastgeberland Südafrika?Dann hat das Medienprogramm Sub-Sahara Afrika das passende Mittel für Sie.

World Journalism Education Congress

Über 600 Journalismus-Ausbilder aus 42 Ländern kamen nach Grahamstown, um neue Herausforderungen für den Sektor zu diskutieren und Wege zu finden, die Qualität der Journalistenausbildung in einer sich weltweit ändernden Medienlandschaft zu verbessern.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.