Einzeltitel

KAS fördert neues Buch über Medienintegrität in Südosteuropa

von Manuela Anastasova
Das KAS-Medienprogramm Südosteuropa hat sich an der Veröffentlichung des Buchs "Media integrity matters – Reclaiming public service values in media and journalism" des unabhängigen Projekts "South East European Media Observatory" beteiligt.

Die Publikation stellt die Zusammenhänge her zwischen Korruptionsmechanismen und Besitzverhältnissen in den Medien, medienpolitischen Entwicklungen, der Medienfinanzierung und weiteren Aspekten der Medienlandschaften Südosteuropas. Zudem liefert das Buch Informationen über die Demokratisierung der Mediensysteme in den Ländern Südosteuropas. Es dient auch als Grundlage für weitere Debatten zwischen wichtigen Akteuren in der Branche, um den Reformprozess der Medien zu fördern.

Das dem Buch zugrundeliegende Forschungsprojekt wurde vom Peace Institute Ljubljana koordiniert, unter Leitung von Brankica Petkovic sowie der Mitarbeit von Jovanna Mihajlović Trbovc and Maja Ladić. Folgende Wissenschaftler und Organisationen haben an dem Projekt mitgewirkt: Ilda Londo (Albanisches Medieninstitut, Tirana), Sanela Hodžić (Medienzentrum Sarajevo), Helena Popović (Zentrum für investigativen Journalismus, Zagreb), Snezana Trpevska und Igor Micevski (Mazedonisches Medieninstitut) sowie Jovanka Matić und Dubravka Valić Nedeljković (Journalistenschule Novi Sad, Serbien).

Das Buch und das Projekt knüpfen an frühere Forschungsarbeiten des "South East European Network for Professionalization of Media" (SEENPM) an.

Das Buch kann hier heruntergeladen werden.