Fachkonferenz

Herausforderungen und aktuelle Fragen der kommunalen Selbstverwaltung

Der Verband der kommunalen Selbstverwaltung (MALA) hat eine Fachkonferenz anlässlich des 20jährigen Bestehens des Systems der kommunalen Selbstverwaltung in der Mongolei in Zusammenarbeit mit der KAS veranstaltet.

Details

An der Konferenz haben ca. 300 Vertreter aus dem ganzen Land teilgenommen. Darunter waren der Ministerpräsident der Mongolei, N. Altankhuyag, der Vorsitzende des Ständigen Parlamentsausschusses für Staatsstruktur, A. Bakei, der stellvertretende Vorsitzende der Regierungskanzlei, G. Denzen, sowie Mitglieder des Großen Staatskhurals und die Führung von MALA.

Staatspräsident Ts. Elbegdorj und der Vorsitzende des Großen Staatskhurals, Z. Enkhbold, haben Grußbotschaften geschickt, in denen sie die Probleme der Kommunen erörterten.

Es wurde über Erfolge und Misserfolge der vergangenen 20 Jahren im Bereich der kommunalen Selbstverwaltung auf der Konferenz diskutiert und deren Perspektiven festgestellt.

Johannes D. Rey, Auslandsmitarbeiter der KAS Mongolei, betonte den Wert und Erfolg der Demokratie in der Mongolei.

Auf der Konferenz wurden die Vorschläge über Erfüllung der Ziele in der kommunalen Selbstverwaltung zusammengefasst und der Regierung und dem Parlament überreicht.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Ulaanbaatar, Mongolei

Kontakt

Johannes D. Rey

Johannes D. Rey (2020) kas

Leiter des Auslandsbüros Kasachstan

johannes.rey@kas.de +7 7172 92 50 31
AM Johannes Rey bei der MALA Konferenz Lkham Tsermaa
MALA-Konferenz 2 Lkham Tsermaa
MALA-Konferenz 1 Lkham Tsermaa

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Mongolei