Veranstaltungsberichte

Erster Deutsch-Mongolischer Wirtschaftstag

mit Dr. Stefan Kaufmann MdB

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Industrie 4.0: Schlagwörter oder echte Chancen für die deutsch-mongolischen Wirtschaftsbeziehungen? Unter diesem Motto veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit dem Deutsch-Mongolischer Unternehmensverband am 1. Oktober 2019 den ersten Deutsch-Mongolischen Wirtschaftstag.

Ziel des neuen Formats ist es, ein Forum zu schaffen, in dem sich Experten zu zukunftsweisenden Themen der Wirtschaftspolitik sowie zu den allgemeinen Wirtschaftsbeziehungen beider Länder austauschen können. Vor mehr als 200 Teilnehmern und unter großem Medieninteresse standen besonders die Rolle des Staates zur Förderung von Forschung und Innovation sowie die Bedeutung von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz für die wirtschaftliche Entwicklung im Fokus der Veranstaltung. Darüber hinaus wurde über das Potenzial digitaler Technologien als Chance für die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen diskutiert.

Zu den hochrangigen Rednern und Gästen zählten unter anderem der Bundestagsabgeordnete Dr. Stefan Kaufmann, die mongolische Abgeordnete und ehemalige Ministerin für Rohstoffe und Wirtschaft Dr. Ts. Garamjav sowie der Head of China CEO bei Trumpf Dr. Philipp Meyer. Herzlichen Dank auch an die Deutsche Botschaft Ulaanbaatar für die großartige Unterstützung!

Mehr Informationen zu den wirtschaftlichen Herausforderungen der Mongolei finden Sie unter:

Diplomatisches Magazin

Sie möchten mehr Bilder von unseren Veranstaltungen sehen? Folgen Sie uns auf Facebook: KAS Mongolei Facebook