Vortrag

Der demographische Wandel und das Recht

Generationengerechtigkeit und Daseinsfürsorge im Spiegel des Verfassungsrecht

Vortrag von Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof, Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, und Podiumsdiskussion unter Mitwirkung von Ministerin Uta-Maria Kuder, Prof. Dr. Heinrich Lang und Prof. Dr. Claus Dieter Classen

Details

Der demographische Wandel wirft neben Fragen zum Alltag einer immer weiter alternden Bevölkerung auch Fragen zum Bestand fundamentaler Strukturen des demokratischen und sozialen Rechtsstaats auf.

Muss der Staat von Verfassungs wegen auf die Schrumpfung und Alterung der Gesellschaft reagieren?

Welche Rolle spielen Grundrechte und Verfassungsprinzipien für die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse und für das Ziel der Generationengerechtigkeit?

Welche verfassungsrechtlichen Spielräume hat der Staat für weitreichende Reformen der Sozialsysteme?

Der Vizepräsident und Vorsitzende des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof, wird diese Herausforderungen des demographischen Wandels im Spiegel des Verfassungsrechts betrachten und anschließend in einer kontroversen Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wissenschaft und Politik vertiefen.

Wir laden herzlich zu einer interessanten Veranstaltung ein!

Programm

Eröffnung

Prof. Dr. Bärbel Friedrich

Direktorin des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs Greifswald

Dr. Silke Bremer

Konrad-Adenauer-Stiftung M-V

Philipp Amthor

Junges Kolleg des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs Greifswald

Hauptvortrag

Der Demographische Wandel und das Recht

Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof

Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts

Podiumsdiskussion

Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof

Ministerin Uta-Maria Kuder

Justizministerin des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Prof. Dr. Heinrich Lang

Universität Greifswald, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Sozial- und Gesundheitsrecht

Moderation:

Prof. Dr. Claus Dieter Classen

Universität Greifswald, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europa- und Völkerrecht

Der Referent Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof

1971-1985 Studium, Promotion und Habilitation in Rechtswissenschaften in Freiburg, Heidelberg und Speyer

seit 1986 Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht an der Universität Tübingen

seit 1993 Jean-Monnet-Chair „European Fiscal Law“

seit 2007 Richter des Bundesverfassungsgerichts

seit 2010 Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts

Organisatorische Hinweise

Veranstaltungsort

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg

Martin-Luther-Straße 14

17489 Greifswald

Teilnahme

Wir bitten um eine Anmeldung an die Konrad-Adenauer-Stiftung M-V.

E-Mail: kas-mv@kas.de

Der Eintritt ist frei.

Die Einladung kann gern an Interessierte weitergegeben werden.

Veranstalter

Konrad-Adenauer-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Arsenalstraße 10

19053 Schwerin

T/F: 0385 555 705- 0/9

kas-mv@kas.de

www.kas.de/mv

In Zusammenarbeit mit dem Jungen Kolleg des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs

Martin-Luther-Straße 14

17489 Greifswald

T/F: 03834 86 190- 21/05

www.wiko-greifswald.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg - Martin-Luther-Straße 14 - 17489 Greifswald

Referenten

  • u.a. mit Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof
    • Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts

      Publikation

      Keine Kassandrarufe
      Jetzt lesen
      Kontakt

      Dr. Silke Bremer

      Dr

      Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern und Leiterin des Politischen Bildungsforums Mecklenburg-Vorpommern

      Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9
      Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof, Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, Vorsitzender des Ersten Senats KAS