Lesung

Nicolae Ceausescu - Die letzten Tage der Ceausescus

Lesung mit Gespräch, danach Filmvorführung

Details

19.00 Uhr Lesung ‚Nicolae Ceausescu: Eine Biographie’

21.00 Uhr Filmvorführung ‚Die letzten Tage der Ceausescus’

Die

Biografie ‚Nicolae Ceausescu’

: Kurz nach der Friedlichen Revolution in der DDR kam es im Dezember 1989 zum gewaltsamen Sturz des rumänischen Diktators Nicolae Ceausescu. Die Bilder seiner Hinrichtung gingen damals um die Welt. Ceausescu hatte 20 Jahre lang an der Spitze des rumänischen Staates gestanden. Mit allen verfügbaren Mitteln sicherte die Geheimpolizei Securitate Ceausescus Machtposition ab. Um Ceausescu entstand ein absurder Personenkult.

Thomas Kunze hat eine bis heute einzigartige Biographie vorgelegt. Aus Zeitzeugenberichten sowie aufschlussreichem Archiv- und Bildmaterial zeichnet er die Lebensgeschichte des Diktators nach. (Nicolae Ceausescu. Eine Biographie. 3. Auflage 2009)

Der

Referent Dr. Thomas Kunze

: Jahrgang 1963, Studium der Geschichte, Germanistik und Pädagogik an den Universitäten Jena und Leipzig, 1995-2000 Gastlehrer in Rumänien, 2002-2007 Leiter der Außenstellen Taschkent und Moskau der KAS, Ehrenprofessuren an der Präsidialakademie Taschkent und der Staatlichen Al-Chorezm-Universität (beides Usbekistan), seit 2007 Mitglied im deutschen Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs, seit 2009 ehrenamtlicher Ambassador für Osteuropa, Russland und Zentralasien des Schweizerisch-Deutschen IIPM (International Institute of Political Murder).

„Die letzten Tage der Ceausescus“, Theaterdokumentarfilm

(D/CH/RO 2010, 72 min, OmdtU), Regie: Marcel Bächtiger und Milo Rau (IIPM)

Die TV-Bilder der Aburteilung und Hinrichtung des Ehepaares Ceausescu am ersten Weihnachtstag 1989 gingen um die Welt. 20 Jahre später wird auf Grundlage von authentischen Videodokumenten und Zeugenberichten der letzte und berühmteste Schauprozess der europäischen Geschichte in originalgetreu nachgebauten Kulissen reinszeniert. Aus den Recherchen wurden sechs Monologe ausgewählt (Fachberatung Thomas Kunze), die den Prolog zum Prozess bilden und die Atmosphäre der Revolutionstage aus Euphorie, Unsicherheit und Verrat unmittelbar spürbar machen.

Der Film ist für den Hauptpreis der Schweizer Solothurner Filmtagen 2011 nominiert. Er besteche durch seinen „ausgeprägten Humanismus“, so die Jurybegründung.

Veranstaltungsort:

Literaturzentrum Vorpommern - Koeppenhaus, Bahnhofstraße 4, Greifswald

Teilnahme:

19.00 Uhr Lesung mit Gespräch

21.00 Uhr Filmvorführung

Veranstalter:

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. M-V, Bildungswerk Schwerin / Arsenalstr. 10 / 19053 Schwerin, Tel. 0385 555 7050 / Fax. 0385 555 7059, Kas-schwerin@kas.de / www.kas-schwerin.de

Literaturzentrum Vorpommern / Bahnhofstraße 4 / 17489 Greifswald

Tel. 03834 77 35 10 / Fax 03834 77 35 09, info@koeppenhaus.de / www.koeppenhaus.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Literaturzentrum Vorpommern, Greifswald

Referenten

  • Dr. Thomas Kunze

    Publikation

    Die letzten Tage der Ceausescus
    Jetzt lesen
    Kontakt

    Dr. Silke Bremer

    Silke Bremer

    Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Mecklenburg-Vorpommern

    Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9