Seminar

Nordische Dichter - Identitätssuche von Hans Fallada bis Walter Kempowski

Erzählte Geschichte als politische und gesellschaftliche Reflexion

„Aber all das, was man mit sich herumträgt, muss doch mal raus“ Walter Kempowski

Details

„Wohin ich in Wahrheit gehöre, das ist die dicht umwaldete Seenplatte Mecklenburgs von Plau bis Templin ...“ (Uwe Johnson).

Verschiedene Schriftsteller sind in der Region Mecklenburg-Vorpommern geboren bzw. haben hier gelebt, so z. B. Wolfgang Koeppen, Hans Fallada, Fritz Reuter, Uwe Johnson, Walter Kempowski, Ernst Barlach. Literatur und bildende Kunst stehen für eine Geschichte der Ideen und Einstellungen, für gesellschaftliche Vorstellungen und Werte. Wir fragen in unserm Studienseminar nach den Werken verschiedener Dichter des Nordens, nach ihren gesellschaftsprägenden Wirkungen und ihrer gesellschaftspolitischen Bedeutung.

P R O G R A M M

Donnerstag, d. 02. Juni 2016

Anreise bis 15.00 Uhr

15.00 Uhr

Eröffnung und Begrüßung

Wanderungen durch Mecklenburg.

Lebensspuren einer gemeinsamen Erinnerung

Uwe Johnson, Hans Fallada, Walter Kempowski, Angela von Britzen , Elisabeth (Tisa) von der Schulenburg

Pia Gursch, Literaturwissenschaftlerin – Berlin

Kaffee/Tee

„Ich Bedauere Nichts“ (Brigitte Reimann)

Leben und Werk von Brigitte Reimann

18.00 Uhr Abendessen

19.30 – 21.00 Uhr

„Damals bei uns daheim“ (Hans Fallada)

Lesung aus Werken von Hans Fallada, Theodor Storm und Angela von Britzen

Abendlesung

Pia Gursch, Literaturwissenschaftlerin

Freitag, d. 03. Juni 2016

Frühstück

9.00 -12.30 Uhr

„Aber all das, was man mit sich herumträgt, muß doch mal raus!“ (W. Kempowski)

Leben und Überleben = Schreiben bei Walter Kempowski

Pia Gursch, Literaturwissenschaftlerin

Kaffeepause

„Wir sind, woran wir uns erinnern !“ -

„Im Block“, „Tadellöser und Wolff“, „Aus großer Zeit …“

Werkschau Walter Kempowski

12.30 Uhr Mittagessen

14.30 Uhr

Erzählte Geschichte -

Beispiele „ Kleiner Mann – was nun ? Lämmchen ist meine Antwort !“ (Hans Fallada) und „Jeder stirbt für sich allein.“ (Hans Fallada)

Realismus in der Literatur bei Hans Fallada

Pia Gursch, Literaturwissenschaftlerin

Kaffeepause

16.30 Uhr

„Zwischen den Zeilen. Der Kampf … für Freiheit und Recht“ –

Dr. Rudolf Pechel: Widerstandskämpfer, Journalist, Publizist, Mitbegründer der CDU

Prof. Dr. Carsten Gansel, Professor für Neuere Deutsche Literatur und Germanistische Literatur- und Mediendidaktik an der Justus-Liebig-Universität Gießen, u.a. Vorsitzender der Jury für den Uwe-Johnson-Preis | Mitglied des Kuratoriums

18.00 Uhr Abendessen

19.30 Uhr

„Kleiner Mann - was nun?“ (Hans Fallada)

Einführung und Filmpräsentation

Samstag, d. 04. Juni 2016

Frühstück

Auf den Spuren norddeutscher Dichter -

Exkursion

8.30 Uhr Abfahrt mit dem Bus nach Rostock

9.30 Uhr

Leben und Werk von Walter Kempowski in Rostock -

Vortrag und Führung durch das Kempowski-Archiv-Rostock

Katrin Möller-Funck, Leiterin Kempowski-Archiv-Rostock

11.30 Uhr Mittagessen – Braugasthaus ‚Alter Fritz‘ am Hafen

Anschließend Weiterfahrt nach Carwitz

15.00 Uhr

Hans Fallada in Carwitz –

Lesestationen und Führung durch Haus und Garten des Hans-Fallada-Museums Carwitz

(gelistet im Blaubuch der Bundesregierung als "Kultureller Gedächtnisort von nationaler Bedeutung“)

Dr. Stefan Knüppel, Museumsdirektor Hans-Fallada-Museums Carwitz

Rückfahrt / Ankunft in Güstrow gegen 19.00 Uhr

Abendessen

Sonntag, d. 05. Juni 2016

Ab 7.00 Uhr Frühstück

9.00 Uhr

‚Skizze eines Verunglückten‘ (Uwe Johnson) -

Uwe Johnson zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Pia Gursch, Literaturwissenschaftlerin

Kaffeepause

11.00 Uhr

Abschlussforum: Reflektion „Nordische Dichter“

Gespräche | Begegnungen | Diskussionen

12.30 Uhr Mittagessen, anschließend Abreise

Veranstaltungshinweise

Veranstaltungsort / Unterbringung:

Haus "Sibrand Siegert" - Tagungshaus Kirche

Grüner Winkel 10, 18273 Güstrow

T. 03843 2178-0 | F. 03843 465262

hdk@haus-der-kirche-guestrow.de www.haus-der-kirche-guestrow.de/

Anmeldung

Bitte melden Sie sich schriftlich (formlos) per email (kas-mv@kas.de) oder per Post / FAX bei der Konrad-Adenauer-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern unter Angabe Ihres Namens, Anschrift, email-Adresse, Tel.-Nr. sowie Ihres Belegungswunsches (Einzelzimmer, Doppelzimmer) an.

KOSTEN

Der Tagungsbeitrag beträgt 240,00 € (pro Person / Unterbringung im Doppelzimmer (DZ)).

Bei einem Einzelzimmer wird einmalig ein Zuschlag von 50,00 € erhoben.

Der Tagungsbeitrag beinhaltet das Veranstaltungsprogramm, Unterbringung sowie die im Programm angegebenen Mahlzeiten.

Zusätzliche Getränke (z. B. bei den Mahlzeiten) und Telefonkosten erfolgen auf eigene Rechnung.

Nach Erhalt Ihrer Anmeldung versenden wir (i.d.R. per email / bei freien Plätzen) eine Teilnahmebestätigung mit den Rechnungsdaten. Einzelne Leistungen, die nicht in Anspruch genommen werden, können nicht erstattet werden.

Für eine Verlängerungsnacht auf eigene Kosten wenden Sie sich bitte direkt an das Tagungshaus.

RÜCKTRITT

Absagen bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn sind kostenfrei. Danach bis 5 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist eine Ausfallgebühr in Höhe von 50% des Tagungsbeitrages zu entrichten. Bei Absagen ab 5 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird der volle Tagungsbeitrag in Rechnung gestellt.

Abmeldungen sind in jedem Fall schriftlich einzureichen.

Veranstalter

Konrad-Adenauer-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern, Arsenalstr. 10, 19053 Schwerin,

T. +49 385 555 7050 F. +49 385 555 7059

kas-mv@kas.de

www.kas.de/mv

www.facebook.com/konradadenauerstiftungmv


Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Güstrow - Haus ‚Sibrand Siegert‘

Kontakt

Dr. Silke Bremer

Dr

Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern und Leiterin des Politischen Bildungsforums Mecklenburg-Vorpommern

Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9