Von Juni bis Dezember 2020 fanden neun Online-Webinare statt

PPI-Dialoge: Vorrechte und Herausforderungen im Jahr 2020

Die Expertenpanels, welche in diesem Zusammenhang jeweils ein konkretes Thema bearbeiteten, spiegeln die Pluralität der Akteure wider, die Teil des Programms sind
Mehr erfahren
September 2018

Jugendliche des "Red Humanista por Latinoamérica" debattieren über Demokratie und indigene Rechte

An der Konferenz in Antigua (Guatemala) nahmen 19 Jugendliche des RedHL aus Chile, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Honduras, Mexico und Panama teil
Mehr erfahren
25. bis 27. November 2020

Vertreter politischer Parteien nehmen am PPI-Online-Workshop teil

An dem Online-Workshop nahmen 17 Vertreter politischer Parteien aus 10 Ländern teil
Mehr erfahren
COVID-19 Pandemie

Lateinamerika hat sich zum neuen globalen Hotspot entwickelt

Neben den gesundheitlichen Folgen der Corona-Krise fürchten die Staaten Lateinamerikas auch die wirtschaftlichen Konsequenzen. Die Pandemie könnte zur Überlebensfrage werden.
Mehr erfahren
Peru und Kolumbien, März 2020

Indigene Völker auf der Amazonas-Synode

Untersuchung von Synergien zwischen dem Programm des PPI und Initiativen der Kirche
Mehr erfahren
Bogota (Kolumbien): 11.7.2019 bis 14.07.2019

Bevölkerungsentwicklung, der Prozess der Vorab-Konsultation sowie die interkulturelle Vision politisc...

Konferenz des Regionalprogramms PPI der KAS für Jugendliche in Bogota
Mehr erfahren

Willkommen

Ende 2005 wurde im Rahmen der Entwicklungsstategie für Lateinamerika der Konrad Adenauer Stiftung das Regionalprogramm “Politische Partizipation Indigener- PPI “ geschaffen. Das Programm zielt auf die Sensibilisierung von Institutionen, die Einfluss auf die indigenen Völker haben und diese in deren demokratischen Beteiligung stärken...

Mehr über uns