Asset-Herausgeber

alberto/stock.adobe.com

Einzeltitel

Die Drogen-Kartelle des Assad-Regimes

von Caspar Schliephack

Terrorismusfinanzierung und Organisiertes Verbrechen: Die hybride Bedrohung des Captagon-Business

Im Schatten des globalen Drogenhandels hat sich das Captagon-Business zu einem Imperium entwickelt, welches eng mit dem syrischen Assad-Regime verknüpft ist. Das blühende Geschäftsfeld finanziert nicht nur die Machthaber in Syrien, sondern trägt gleichermaßen maßgeblich zur Unterstützung und Finanzierung des Terrorismus in der gesamten Region bei. Der vorliegende Text analysiert, wie hybride Akteure und Kartelle die Produktion von Captagon in beispiellosem Ausmaß ausgebaut haben. Dabei werden auch Konsequenzen betrachtet und die Folgen für Europa und die Bundesrepublik Deutschland.

Asset-Herausgeber

Angesichts des Kontrollverlusts über große Teile des Landes nutzte das Assad-Regime das Captagon-Business als Überlebensstrategie. So lässt sich konstatieren: Während die Wirtschaft des Landes zusammengebrochen ist, hat sich das illegale Drogengeschäft unter dem Assad-Regime zu einer wichtigen Einkommensquelle entwickelt. Ebenso griffen Drogenkartelle in Syrien auf das synthetische Aufputschmittel Captagon zurück, um trotz internationaler Sanktionen finanzielle Mittel zu generieren. Die Levante-Kartelle, bestehend aus Mitgliedern des syrischen Sicherheitsapparats, des erweiterten Assad-Clans und der libanesischen Hisbollah, dominieren dabei den Captagon-Handel in der Region. Aus diesem Grund entwickelte sich Syrien nach dem Beginn des Bürgerkrieges im Jahr 2011 zu einem bedeutenden Produktionsstandort für Captagon. Die Levante-Kartelle organisieren dabei die Produktion, den Schmuggel und den Vertrieb.

Die Auswirkungen dieser Entwicklungen sind global spürbar, denn die Levante-Kartelle versorgen nicht nur den Nahen Osten, sondern auch Europa mit Captagon, da sie gerade dort einen großen Absatzmarkt vorfinden. Sie verstärken ihre Präsenz in der Region und bauen Beziehungen zu dort ansässigen Gruppen auf. Die Ausbreitung des Captagon-Geschäfts stellt eine ernsthafte Sicherheitsbedrohung dar, da es extremistischen Gruppen, darunter z.B. die libanesische Hisbollah, beträchtliche finanzielle Mittel verschafft. Inzwischen haben die Entwicklungen im Captagon-Business auch Deutschland erreicht, wo zunehmend Drogenschmuggelaktivitäten im Zusammenhang mit Captagon beobachtet werden. Dies erfordert eine verstärkte internationale Zusammenarbeit, um der Bedrohung effektiv zu begegnen.

Lesen Sie die gesamte Analyse: „Die Drogen-Kartelle des Assad-Regimes – Terrorismusfinanzierung und Organisiertes Verbrechen: Die hybride Bedrohung des Captagon-Business“ hier als PDF.

Asset-Herausgeber

Kontakt

Felix Neumann

Felix Neumann

Extremismus- und Terrorismusbekämpfung

felix.neumann@kas.de +49 30 26996-3879

comment-portlet

Asset-Herausgeber

Mediathek

Rule of Law Rules Podcast
#10: Dr. Rene Fernando Urueña über Legal Technology in Lateinamerika
Rene Fernando Urueña ist Rechtsanwalt (Abogado), Lehrbeauftragter an der Universidad de los Andes in Kolumbien und Spezialist für Internationales Recht sowie Wirtschaft.
Jetzt lesen
Rule of Law Rules Podcast
#9: Odunoluwa Longe über Legal Technology in Afrika
Odunoluwa ist Leiterin des "HiiL Innovation Hub Head" für Westafrika und sie gründete DIYlaw, ein preisgekröntes und führendes Startup-Unternehmen für Rechtstechnologie in Afrika.
Jetzt lesen
Rule of Law Rules Podcast
#3: Eduardo Magrani über Datenschutz in Lateinamerika
Mit Eduardo Magrani sprechen wir über die DSGVO und ihren Einfluss auf die lateinamerikanische und vor allen die brasilianische Gesetzgebung.
Jetzt lesen
Rule of Law Rules Podcast
#2: Ioana Stupariu über den Einfluss der DSGVO in Südosteuropa
Ioana Stupariu berät kleine und mittelständische Start-ups in Südosteuropa bei der Implementierung von Datenschutzrichtlinien. Und sie forscht zu Datenschutz & Privacy.
Jetzt lesen
Rule of Law Rules Podcast
#1: Frederick Richter über die weltweite Wirkung der Datenschutzgrundverordnung der EU
Mit Frederick Richter sprechen wir über die Stiftung Datenschutz, die Rolle des Datenschutzes in Deutschland und über die DSGVO und ihre Ausstrahlungswirkung in die Welt.
Jetzt lesen

Asset-Herausgeber