Lesung
ausgebucht

Erinnerungen: Vom Mädchenchor in Auschwitz zur Rap-Band gegen rechts

Lesung und Konzert mit Esther Bejarano und der Microphone Mafia anlässlich des Gedenktags der Opfer des Nationalsozialismus in Düsseldorf.

Details

Sehr geehrte Damen und Herren,

Erinnerungen sind für die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano ein Lebenselixier. Seit mehr als 30 Jahren lässt sie Menschen daran teilhaben.

Zusammen mit der Rap-Gruppe Microphone Mafia gestaltet sie seit 2009 ihre Konzerte und Lesungen, auf denen sie gegen jede Art von Rassismus, Antisemitismus, Ausgrenzung und Neonazismus eintritt.

Esther Bejarano redet nicht nur über ein gleichberechtigtes und menschenwürdiges Miteinander, sie lebt es auch. Dies zeigt ihre Zusammenarbeit mit verschiedenen Bands, besonders mit der Microphone Mafia, die für italienisches, türkisches, und jüdisches Zusammenleben und –arbeiten steht.

Um Anmeldung mit beiliegendem Antwortbogen, per Fax oder E-Mail wird gebeten (VA-Nr. B40-260120-1). Der Eintritt ist frei.

Wir laden Sie herzlich zu dieser Spätmatinee ein und freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Simone Habig

Leiterin des Regionalbüros Rheinland

der Konrad-Adenauer-Stiftung

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Jazz-Schmiede
Himmelgeister Straße 107g,
40225 Düsseldorf
Zur Webseite

Referenten

  • Esther Bejarano Microphone Mafia
    Kontakt

    Simone Habig

    Simone Habig bild

    Leiterin Regionalbüro Rheinland

    Simone.Habig@kas.de +49 211 8368056-0 +49 211 8368056-9