Veranstaltungsberichte

Die Entwicklung des Bundeslandes von 1990 - 2015

Veranstaltung in Dessau-Roßlau im Rahmen der Themenreihe "25 Jahre Sachsen-Anhalt - Von der Neugründung zum Zukunftsland in der Mitte Deutschlands" (24. September 2015)

„Wir sind Sachsen-Anhalter – Wir werden das schon machen“

Dessau-Roßlau: Breite Öffentlichkeit, junge Erwachsene, Unternehmer, Multiplikatoren – So lautete die Zielgruppe für die Veranstaltung des Politische Bildungsforums Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung

Grund der Veranstaltung war deutlich mehr als das vorangehende Schnuppergolfen im Golf-Park Dessau: Ein Geburtstag. 25 Jahre feiert unser Sachsen-Anhalt "Die Neugründung des Landes Sachsen-Anhalt im Jahr 1990". In der Bauhaus-Stadt fand eine weitere Veranstaltung der Themen-Reihe „25 Jahre Sachsen-Anhalt – Von der Neugründung zum Zukunftsland in der Mitte Deutschlands“ im Hugo-Junkers-Saal des Golf-Parks Dessau statt.

Nach der Begrüßung durch die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Alexandra Mehnert, folgte ein Grußwort verbunden mit einer Unternehmensvorstellung durch Burchard Führer. Er informierte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die von der Führergruppe betriebenen Einrichtungen und die Entwicklung der Mitarbeiterschaft. Allein in Sachsen-Anhalt gibt es heute 645 Mitarbeiter bei dem Unternehmen. Im Jahr 1992 waren es noch (nur) 130.

In die Veranstaltung führte Tino Grosche von der Agentur REDEzeit aus Magdeburg ein. Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, Ministerpräsident a.D., war der erste Redner zum Thema „Die Entwicklung des Bundeslandes von 1990 bis 2015“. Er sprach zur notwendigen Neustrukturierung der Wirtschaft Sachsen-Anhalt und den damit verbundenen Herausforderungen in dieser Übergangszeit mit Rückschlägen (Altlastensanierungen z.B. in der Region Bitterfeld in Milliardenhöhe) und gleichwohl auch den sichtbaren Erfolgen durch die durchgeführten Privatisierungen (InfraLeuna).

Historiker Prof. Dr. Mathias Tullner (Professor zur Geschichte der Neuzeit, ging über 800 Jahre Anhalt und auch den ersten deutschen Kaiser mit Grablegung in Magdeburg, die deutsche Rechtsprechung mit Eike von Repgow etc. in einem Streifzug durch die Historie des Landes Sachsen-Anhalt. Er sprach über das Beispiel Hugo Junkers mit seinen Leistungen in der Weltluftfahrtindustrie (Dessau als Herz des deutschen Flugzeugbaus) in der Vergangenheit sowie seine persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse der jüngeren Geschichte des Bundeslandes. Sachsen-Anhalt als industrielles Herz Deutschlands in der Vergangenheit und er ging auf Fragen zu Innovationen in der Zukunft ein.

Unternehmensberaterin Christiane Nöthen aus Dessau spiegelte die Entwicklungen aus dem Bereich Unternehmensberatung nach der Wiedervereinigung aus der Sicht der praktischen Unterstützung wieder, also an der Stelle, wo Hilfe ab 1990 tatsächlich benötigt wurde. Ebenso ging es um Aspekte der organisierten Unternehmensnachfolgeregelungen (Netzwerkgründung, Unternehmen Concess mit 14 Standorten in ganz Deutschland). Sie umschrieb mit „Der Osten holt auf.“ zum einen die positive Entwicklung unseres Bundeslandes und bezog sich gleichermaßen auf die großen Anstrengungen, welche unternommen wurden, um dies zu erreichen: „Es kommt auf eine positive Stimmung an, die nach außen auch als weicher Faktor ausstrahlt.“.

Thomas Zänger, der Geschäftsfüher der Stadtwerke Dessau, betrachtete die Thematik der Entwicklung des Bundeslandes von der energiepolitischen Seite. Ebenso bot er einen Einblick in die plötzlich vorherrschende Selbstverantwortung der neu heranwachsenden Generation. Die Infrastrukturwende in der Energiepolitik ist ein ganz aktueller Prozess, welcher uns im heutigen Alltag und in der Zukunft beeinflusst und beeinflussen wird.

In der sich anschließenden von Tino Grosche moderierten Diskussion ging es u.a. darum, wie man eine ganze Gesellschaft ab 1990 auf die Marktwirtschaft vorbereiten konnte. In die Diskussion brachten sich einige der ca. 100 Teilnehmer des Abends mit Wortmeldungen, Nachfragen u.a. ein.

Ansprechpartner

Alexandra Mehnert

Alexandra Mehnert bild

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt

alexandra.mehnert@kas.de +49 391-520887-102 +49 391-520887-121
Logo der Themenreihe des PBF Sachsen-Anhalt PBF Sachsen-Anhalt
KAS-Logo anlässlich des 25. Jahrestages der Deutschen Einheit KAS