Symposium

Das ist mein Leib

Antropologische Betrachtungen zur Leiblichkeit

Tagung

Details

Der Leib ist zu allen Zeiten Gegenstand intensiver Betrachtungen

und des Nachdenkens gewesen. Wir haben einen Körper

und sind ein Leib. Das bedeutet, dass wir nicht nur auf

unseren Körper reduziert sind. Zu unserer Leiblichkeit gehören

die Räume der Erfahrung und des sich Ausdrückens, wie

Sprache und Sexualität oder Kultur und Rationalität. Teil unseres

Menschseins ist, dass wir auf Neues aus sind und nach

Erkenntnissen streben. Dies kommt sprachlich im Reden vom

Leib zum Ausdruck. So obliegt dem Leib die Eröffnung und

Vermittlung von Welterfahrung, wodurch uns Orientierung

und kreatives Handeln in unserer Umwelt ermöglicht wird.

Der Leib ist der natürliche Ort der Beheimatung des Menschen

in der Welt.

Welche Bedeutung besitzt heute das Reden vom Leib? Welche

Wirklichkeitsbezüge werden durch ihn vermittelt und wie

gehen wir mit Störungen um, wenn wir uns z.B. nicht im Leib

beheimatet fühlen? Die Tagung beschäftigt sich mit der Wahrnehmung

und Funktion des Leibes aus den Perspektiven der

Medizin, Philosophie und Theologie.

Eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie Meißen

und des Bildungswerkes Dresden der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Dr. Jörg Michel

Studienleiter,Evangelische Akademie Meißen

Dr. Joachim Klose

Bildungswerk Dresden der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Evangelische Akademie Leipzig, Freiheit 16, 01662 Meißen

Referenten

  • Prof. Wiegerling
    • Universität Stuttgart
  • Prof. Rehberg
    • TU Dresden
  • Prof. Seubert
    • Theolog. Hochschule Basel
  • Dipl.-Psychologin Marx
    • Hamburg
  • Prof. Schweidler
    • Kathol. Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • Prof. Wannenwetsch
    • Universität Aberdeen
Kontakt

Dr. Joachim Klose

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10

Partner