Lesung

Ein Abend mit Günter Kunert

Der Autor Günter Kunert liest aus seinen Werken.

Details

Günter Kunert wurde 1929 in Berlin geboren. Nach der Volksschule hatte er aufgrund seiner jüdischen Abstammung keine Möglichkeit eine höhere Schule zu besuchen. Er absolvierte eine Lehre in einem Bekleidungsgeschäft. Nach dem Krieg studierte er einige Semester Graphik an der Hochschule für angewandte Kunst in Berlin. 1947 veröffentlicht Kunert seine ersten satirischen Gedichte und Kurzgeschichten. 1948 trat er in die SED ein. Anfang der Fünfziger Jahre lernt Kunert Bertolt Brecht und Johannes R. Becher kennen. In den Sechziger- und Siebziger Jahren gehörte er zu den erfolgreichsten Schriftstellern in der DDR. Er beschrieb u.a. die Spannungen und Konflikte innerhalb der realsozialistischen Gesellschaft und bekam zunehmend Schwierigkeiten mit dem Regime. 1976 gehörte er zu den Erstunterzeichnern der Petition gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann. Die SED entzogt ihm daraufhin 1977 die Parteimitgliedschaft. Zwei Jahre später siedelte Kunert nach Westdeutschland über. Heute lebt der Schriftsteller bei Itzehoe. Er veröffentlichte u.a. Gedichtbände, Romane, Essays, Erzählungen, Kinderbücher und Reise-Feuilletons. Mit seinem Werk repräsentiert er in besonderem Maße die Literatur der beiden deutschen Staaten und des wiedervereinigten Deutschlands. Kunert gilt als einer der vielseitigsten und bedeutendsten Gegenwartsschriftsteller.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Stadtmuseum Dresden

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Stadtmuseum Dresden - Landhaus, Wilsdruffer Straße 2, 01067 Dresden (Eingang Landhausstraße)

Kontakt

Dr. Joachim Klose

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
Ein Abend mit Günter Kunert

Partner