Seminar

Mensch – Natur – Technik

Herausforderungen für angehende Lehrer

Details

Mensch im Labyrinth

Lehrerinnen und Lehrer vermitteln im Unterricht nicht nur Wissen, sie sind auch Vorbilder und haben Einfluss auf die Meinungsbildung und Haltung von Schülerinnen und Schülern. Damit der Berufseinstieg erfolgreich gelingen kann, ist es für die Lehrkräfte wichtig, ihre eigene Haltung und auch die Grenzen der Wissenschaft zu reflektieren und bereits frühzeitig die unterschiedlichen Schnittstellen und Konfliktlinien zwischen dem Potenzial der Geistes- und Naturwissenschaften aufzuzeigen und zu verdeutlichen. Denn während beide wissenschaftlichen Disziplinen zwar das Anliegen des Erkenntnisgewinns gemein ist, gibt es erkennbare Unterschiede mit praktischen Konsequenzen. Während in den Naturwissenschaften im Allgemeinen nomothetisch geforscht wird, also nach allgemeinen Gesetzmäßigkeiten gesucht wird, gehen die Geisteswissenschaften typischerweise idiographisch vor, konzentrieren sich also um ein möglichst detailgetreues Analysieren und Beschreiben von beobachteten Phänomenen.

Mit der fortschreitenden Digitalisierung und Modernisierung nimmt die Technik einen zunehmenden Raum in unserem Alltag ein. Naturwissenschaftliche Modelle liefern uns beispielsweise die Zielvorgaben zur Bekämpfung des Klimawandels oder zum Eindämmen von Pandemien. Diese von den Naturwissenschaften identifizierten Ziele müssen gesamtgesellschaftlich erreicht werden, wobei es konsequenterweise zu Konflikten kommt. Um eine vollständige Polarisierung zu vermeiden, müssen die Prozesse und Vorgehensweisen wohl bedacht ausgehandelt werden. Hierfür sind wiederrum die Erkenntnisse der Geisteswissenschaften von unverzichtbarem Wert. Durch dieses Wissen werden fundierte Urteile gefällt, Argumente ausgetauscht und Kompromisse gefunden. Nur in der Synthese natur- und geisteswissenschaftlicher Erfahrungswelten können die dringlichen Probleme der Gegenwart bewältigt werden, weswegen es unbedingt vermieden werden soll, die beiden Disziplinen gegeneinander auszuspielen.

Wie kann mit diesem Spannungsfeld zwischen Mensch – Natur – Technik bereits in der schulischen Ausbildung umgegangen werden? Welche Aspekte müssen angehende Lehrkräfte beachten? In unserer Referendarfortbildung sollen eben jene Fragen diskutiert werden, welche für eine Auseinandersetzung mit diesem Themenfeld relevant sind.

Programm

8:30 Uhr - 9:00 Begrüßung und Einführung in die Tagung

8:30 Uhr - 9:00 Begrüßung und Einführung in die Tagung

Christian Mumme

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

Grußwort

Christian Piwarz

Staatsministerium für Kultur

09.00 Uhr – 10.00 Uhr Impulsvortrag: Der Mensch im Spannungsfeld zwischen Natur und Technik

09.00 Uhr – 10.00 Uhr Impulsvortrag: Der Mensch im Spannungsfeld zwischen Natur und Technik

Prof. Dr. Jörg Matschullat

Geoökologe TU Freiberg

10.30 Uhr – 14.00 Uhr Workshops

10.30 Uhr – 14.00 Uhr Workshops: Was kann … leisten?

Technik:

Welchen Stellenwert sollte die Technik in der Schule haben?

Dr. Peter Plaßmeyer

Leiter mathematisch physikalischer Salon, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

 

Natur:

Bildung für nachhaltige Entwicklung – Wie erfolgreich ist der Nationale Aktionsplan?

Anja Rammer Aha – anders handeln e.V. Bildungsstelle Globales Lernen

 

Digitalisierung:

Erlösungsprojektionen in der Digitalisierung?

Tobias Wangermann

Abteilung Wirtschaft und Innovation, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

Mensch:

Die Grenzen menschlichen Handelns – wie können Menschen aus der Vergangenheit lernen?

Juliane Weiß Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof Torgau

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Handwerkskammer Dresden Bildungszentrum njumii

Referenten

  • u. a. mit:
    • Christian Piwarz
      • Staatsminister für Kultus
    • Prof. Dr. Jörg Matschullat
      • Geoökologe TU Freiberg
    • Dr. Peter Plaßmeyer
      • Leiter mathematisch physikalischer Salon Staatliche Kunstsammlungen Dresden
    Kontakt

    Christian Mumme

    Portrait

    Referent Politisches Bildungsforum Sachsen

    christian.mumme@kas.de +49 351 563446-14
    Kontakt

    Heike Hecker

    Heike Hecker bild

    Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Sachsen

    heike.hecker@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563466-10
    Landessignet Sachsen