Vortrag

Postkommunistische Herausforderungen am Beispiel Polens

Staat und (Schatten)Wirtschaft

Veranstaltungsreihe 'Der Staat müsste doch... Zwischen Anspruch und Wirklichkeit'

Details

Wer kennt nicht den Stoßseufzer: ‚Da müsste doch der Staat einmal …!‘ Aber was muss der Staat denn wirklich? Was sollte er müssen und auf der Grundlage welcher Leitbilder von Staatlichkeit? Was kann er wohl müssen -

unter welchen konkreten Voraussetzungen? Was lässt sich von jenen Einsichten, die sich bei der Arbeit an solchen Fragen einstellen, verallgemeinern und zur Richtschnur des eigenen Verhältnisses zum Staat machen? Um diese Fragen geht es bei der Vortragsreihe ‚Der Staat müsste doch …’.

Die Ringvorlesung von Oktober 2007 bis Februar 2008 verbindet die Vorträge von Experten mit einer intensiven Diskussion, um so ein fundiertes und detailreiches Verständnis von den Leistungsmöglichkeiten und Leistungsgrenzen sowie von den komplizierten Voraussetzungen moderner Staatlichkeit zu vermitteln.

Die nächste Veranstaltung dieser Reihe findet am 20. November 2007, 20:00 Uhr am selben Ort statt. Zu dem Thema "Postkommunistische Herausforderungen am Beispiel Polens. Staat und Individuum" wird Prof. Dr. Pawel Spiewak aus Warschau sprechen.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Stadtmuseum Dresden-Landhaus, Wilsdruffer Str. 2, 01067 Dresden (Eingang: Landhausstraße)

Referenten

  • Reinhold Vetter
    • Polen- Korrespondent des Handelsblatts
      • Warschau
        Kontakt

        Dr. Joachim Klose

        Dr

        Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

        joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10

        Partner