Symposium

Victor Klemperer - Heimat im Wort?

Voträge und Diskussionen

Details

Victor Klemperer, Professor der Romanistik an der Technischen

Hochschule Dresden, jüdischer Herkunft, wird 1933

mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten zunächst

aus dem Amt gedrängt. In den Jahren des Schreckens und

der Verfolgung ist er ständigen Schikanen, Zwangsarbeit

und immer neuen Bedrohungen ausgesetzt, überlebt aber.

Ihm gelingt im Chaos der Bombardierung Dresdens am

13./14. Februar 1945, dank der Tatkraft seiner Frau Eva

Klemperer, die Flucht.

Nach 1945 wird er wieder in sein Amt eingesetzt, in den

Nationalrat der DDR gewählt und anscheinend hoch geehrt.

Klemperer jedoch führt während seines gesamten Lebens

ein Tagebuch, in dem er sich als kritischer und unbestechlicher

Beobachter seiner Umwelt zeigt – sowohl im Dritten

Reich als auch in der DDR. Aufmerksam analysiert er die

Phrasensprache der Ideologie. Sein Buch „LTI“ (Lingua tertii

imperii – Die Sprache des Dritten Reiches) wird in der DDR

veröffentlicht. Für die Dissidenten in der DDR war Victor

Klemperers „LTI“ eine Anleitung für Skepsis und kritisches

Nachfragen. Nach 1989 wurden seine Tagebücher zum

internationalen Erfolg. Ein ergänzendes Werk zur Sprache

der DDR wurde aus dem Nachlass veröffentlicht.

Zum ersten Mal werden Klemperers Leben, Werk und seine

Wirkungen in der Tagung ‚Victor Klemperer – Heimat im

Wort?‘ im Zusammenhang vorgestellt.

Die deutschen Staaten, in denen Klemperer lebte, haben

sich ihm unheimatlich gezeigt. Ob sich ein Mensch durch

kritisches Denken, durch Wissen und Bildung gleichsam eine

lebensrettende Zuflucht in Zeiten der Verfolgung und

Bedrängnis sichern kann, war Klemperers Lebensfrage. Wie

er sie beantwortet hat, ob eine Heimat im Wort zu finden

ist, dem gehen die Vorträge auf dieser Konferenz nach.

Die Tagung findet in Kooperation mit

dem MitteleuropaZentrum und dem

Italien-Zentrum der TU-Dresden statt.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Stadtmuseum Dresden - Landhaus
Wilsdruffer Str. 2,
01067 Dresden
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Prof. Schmitz
    • Prof. Lieber
    • apl.Prof. Almai
    • PD Dr. Mayer
    • Daniel Rose
    • M.A.
    • TU Dresden
  • Dr. Ostermann
    • DIU Dresden
    • Dr. Schmeitzner
    • HAIT Dresden
  • Maria Bewilogua
    • M.A.
    • TU Berlin
  • Dr. Bernig
    • Schriftsteller
  • Utz Rachowski
    • Katrin Nitschke
      Kontakt

      Dr. Joachim Klose

      Dr

      Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

      joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10