Vortrag

Was sollen die Kassen finanzieren? – Zwischen Notwendigem und Möglichem

Im Rahmen der Reihe: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit – Der Freistaat Sachsen auf dem Weg in die Zukunft

Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Freistaat Sachsen, der Barmer Ersatzkasse und der Klinik Bavaria Kreischa

Details

Kaum ein politisches Handlungsfeld erhitzt die Gemüter so sehr wie unser Gesundheits- und Sozialwesen. Aufgrund von höheren Lebenserwartungen und demografischer Veränderungen scheint es an seine Grenzen gekommen zu sein.

Zusätzlich stellt uns die moderne Intensivmedizin vor neue Probleme: Ungeahnte Interventionen am Anfang und am Ende des Lebens sind möglich. Mit welchen Folgen sind sie verbunden? Sind sie gewollt und auch bezahlbar?

Ohne die Fragen zu beantworten, was Gesundheit heißt und welche Behandlungen zuträglich sind, lassen sich keine allgemein-gesellschaftlichen Handlungsmuster ableiten. Ansprüche werden die Realität immer in ihren Forderungen übertreffen.

Welchen Spielraum besitzt der Einzelne bei der Gesundheitsvorsorge, was liegt in seiner Verantwortung und wo darf er auf die Solidarität der Gemeinschaft hoffen? Wie lässt sich Kreativität im Gesundheitswesen bewirken und wie lässt sich der Einzelne motivieren, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen? Was ist notwendig und was möglich?

Christine Clauß (Jg. 1950) ist seit August 2008 sächsische Staatsministerin für Soziales. Nach ihrer langjährigen Tätigkeit als Krankenschwester war sie Fachberaterin einer großen Krankenkasse und errang schließlich 1999 ein Direktmandat für den sächsischen Landtag. Dort ist sie seit 2000 Vorsitzende des Fachausschusses „Demographischer Wandel – Familie und Soziales“. Christine Clauß gehört dem Internationalen Bund freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e. V. und dem Verbund Leipzig als Mitglied an.

Dr. Johannes Vöcking (Jg. 1949) übernahm im September 2006 das Amt des Vorstandsvorsitzenden der Barmer Ersatzkasse. Vöcking legte sein Studium sowie seine Promotion in Rechtswissenschaften ab. Einer Karriere in der Bundespolitik, unter anderem im Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie als Staatssekretär im Bundeskanzleramt, folgte schließlich 1996 seine Berufung in den Vorstand der Barmer Ersatzkasse.

Dies ist der letzte Abend der Veranstaltungsreihe. Auf Wunsch senden wir Ihnen gern den Flyer mit weiteren Informationen zu.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Barmer Ersatzkasse, Zellescher Weg 23-25a, 01217 Dresden

Referenten

  • Frank Kebbekus
    • Dresden
      • Regionalgeschäftsführer Barmer Dresden sowieChristine Clauß
        • Sächsische Staatsministerin für SozialesDr. Johannes Vöcking
          • Wuppertal
            • Vorstandsvorsitzender der Barmer Ersatzkasse
              Kontakt

              Dr. Joachim Klose

              Dr

              Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

              joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
              Was sollen die Kassen finanzieren? – Zwischen Notwendigem und Möglichem