Veranstaltungen

Seminar

Natürliche Ressourcen und Bodenschätze im intergenerationellen Dialog

Zum Beispiel Holz und Zirkon

Dieses Seminar analysiert die Herausforderungen und Auswirkungen des Managements von Holz- und Zirkonreserven in der Casamance, dies auch aus der Perspektive der Frauen, der Jugend und der Behörden und des Staates.

Seminar

Rolle der Zivilgesellschaft im Sicherheitsmangement der Migrationen

Sicherheit in Grenzbereichen mit einem Fokus auf das Sicherheitsmanagement der Migrationen in der Region Tambacounda

MALAO und KAS organisieren in Tambacounda ein Reflexionsseminar über die Rolle der Zivilgesellschaft im Sicherheitsmangement der Migrationen in Grenzgebieten.

Forum

Großes Jugendforum in Kaolack

Jugend, Migration und Arbeit

Das große Jugendforum in Kaolack stellt den Kampf gegen die Emigration in den Fokus und zeigt den jungen Erwachsenen auf, welche Ausbildungs- und Einstellungsmöglichkeiten es gibt, besonders auch für Startups.

Seminar

Frauen in Politik und Wirtschaft

Diskussionsforum an der Universität Dakar

Was hat sich seit der Bejing-Konferenz geändert? Frauen, Ethik und Politik, das Gleichstellungsgesetz in Senegal sind die Themen, die von Frauen aus Politik und Wirtschaft analysiert werden. Eine Bilanz des Kampfes der Frauen Senegals um Gleichberechtigung steht am Abschluss des Seminars.

Seminar

Interreligiöser Dialog in Grenzgebieten

Pandemien und Prävention: was sagen die Religionen?

KAS und CADEV organisieren in Kedougou ein Seminar über die Position der verschiedenen Religionen und Konfessionen im Hinblick auf die Pandemie und die Präventionsmaßnahmen

Seminar

Sicherheitsmanagement in Grenzzonen

Die Kontrolle von illegalem Kleinwaffenhandeln in Grenzzonen

KAS und MALAO organisieren in Kedougou ein Seminar zum Sicherheitsmanagement in Grenzgebieten, besonders hins. der Kontrolle des illegalen Waffenhandels

Seminar

Akademie Adenauer: Wirtschaftsentwicklung Senegals

Contrainte et

In der dritten Akademie 2020 diskutieren die Teilnehmer mit Experten aus verschiedenen Bereichen über die Entwicklungspotentiale in Senegal

Seminar

Resilienz in Grenzgebieten

Resilienz in einer instabilen regionalen Umgebung aufbauen und verstärken

In Zusammenarbeit mit dem Timbuktu Institut organisiert die KAS in Kedougou ein Seminar für Leader von Frauen und Jugendorganisationen, um die Resilienz in Grenzgebieten zu stärken.

Seminar

ausgebucht

Grenzüberschreitende Bedrohungen und Extremismusprävention

Serie von 3 Webinaren

Die KAS und das Timbuktu Institut organisieren eine Reihe von drei Webinaren, um die Resilienz junger Akteure und Multiplikatoren an der Basis hinsichtlich der Herausforderungen des wachsenden Extremismus zu stärken.

Seminar

Afrika angesichts der Herausforderungen des Klimawandels

Stipendiatentagung zum Thema Klimawandel in Afrika

Das diesjährige Stipendiatenseminar analysiert die Rolle Afrikas im Klimawandel: die Rolle der regionalen Organisationen angesichts der Herausforderungen des Klimawandels, die klimabedingten Migrationen und sicherheitspolitischen Herausforderungen, die nachhaltige Entwicklung auf Ebene der Territorien. Die Stipendiaten erarbeiten die Themenkomplexe in Gruppen und stellen die Ergebnisse auf der Tagung vor, wo sie diskutiert werden. Die Ergebnisse werden in unserer Website veröffentlicht.

Umwelt, das Stiefkind der Medien?

Médias et environnement. Le rôle des journalistes.

Die KAS empfing vor Beginn der internationalen Messe für erneuerbare Energien in Dakar mehr als 60 Jorunalisten aller Medien. Das Thema "Umwelt, erneuerbare Energien und nachhaltige Entwicklung" wurde unter ungewohnten Aspekten behandelt, die lebhafte Diskussionen und das Engagement der Journalisten provozierten, in Zukunft mehr zu Umweltthemen zu forschen und zu veröffentlichen.

ZIVIK-Projekt zur Krisenprävention in der Casamance

Im Dezember ist der Casamance-Konflikt 30 Jahre alt. Der zweite Weihnachtstag 1982 ist für deren Einwohner ein tragisches Datum - der Anfang einer Zeit des Leidens und der Unsicherheit, die sich über eine Generation erstreckt. Die jungen Menschen in dieser Region sind mit dem Konflikt aufgewachsen. Viele sehen in Gewalt und Krieg ein Mittel zur Durchsetzung der Macht. Die KAS trägt seit Januar 2012 mit einem Programm zur Krisenprävention zur friedlichen Konfliktbearbeitung bei: ZIVIK ist mittlerweile zum Synonym für Hoffnung auf Frieden in der Casamance geworden.

Fachleute für Dezentralisierung aus Senegal zu Besuch in Berlin

Inlandprogramme der Konrad-Adenauer-Stiftung

Dezentralisierung ist das Thema, über das sich eine Delegation aus dem Senegal in der Bundesrepublik informieren und das sie mit kompetenten Gesprächspartnern diskutieren will. Das Land hat sich schon 1972 für diesen Weg entschieden, weil er durch die Einbeziehung der lokalen Bevölkerung in Entscheidungsprozesse zur guten Regierungsführung und wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt.

Repenser le développement

Réflexions des boursisers de la Fondation Konrad Adenauer

Le volume des textes rassemblés donne au lecteur une idée de cevéritable « think tank » qu’est le REBAFKA, le réseau des boursiers et anciens boursiersde la FKA. Notre programme de bourse est intitulé promotiond’élites, et nous sommes heureux de vous présenter des échantillons de leurs travauxdu Sénégal et de la sous-région. Ces jeunes talents s’investissent à promouvoir l’espritdes pères fondateurs des nations africaines qui ont plaidé pour unpartage, un échange fécond et constructif d’idées et de savoir-faire au-delà des frontièrespour propulser le développement du continent.

Die Rolle der Frau in der Konfliktlösung

Neue Ansätze zur Lösung des Konflikts in der Casamance. Bericht von Eva Ommert

Wie können Frauen besser in den Konfliktlösungsprozess eingebunden werden und welche Rolle könnten traditionelle Institutionen spielen? – diese Fragen standen im Mittelpunkt des Seminars, welches von der Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit dem Mouvement Citoyen im Rahmen des ZIVIK-Programms organisiert wurde. Zwei Tage lang diskutierten die Teilnehmer über diese Themen, zwei Sozialwissenschaftler der Universität Dakar schafften mit Vorträgen und Gruppenarbeiten die Grundlagen.

Journalismus in der Goldregion Kedougou

Herausforderungen an Journalisten in potentiellen Krisenregionen

Journalismus in der Goldregion Kedougou, einer potentiellen Krisenregion, war das Thema des zehntägigen Seminars, das KAS und die Vereinigung der katholischen Journalisten Senegals in Kedougou organisiert haben. Neben Vorträgen und Diskussionen zu Problembereichen der Goldförderung und ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft unternahm die Gruppe Exkursionen in die Region. Praktische Übungen und eine Einführung in die digitale Radioproduktion rundeten das Programm ab. Ein Bericht von der KAS-Praktikantin Eva Ommert.

Le Sénégal entre la Présidentielle et les Législatives: Défis et Perspectives

Forum de la FKA du 30 Mai 2012

Le Sénégal vient de connaitre une deuxième alternance porteuse degrands espoirs aux niveaux national et sous-régional.Une nouvelle majorité basée sur une vaste coalition de forces politiques et citoyennesest appelée à relever de nombreux défis. La FKA a donné l'occasion aux acteurs évoluant dans les sphères juridique, économique, sociale et pédagogique, d’échanger autour des quatre thèmes (gouvernance, justice, économie, demande sociale). L'actuelle publication regroupe des contributions et les articles de presse parus sur le forum.

Kultur, Identität und Entwicklung

Bassari-Studenten organisieren 48 Stunden Reflexion und Aktion

„Loin de la terre Bassari, on n’a rien oublié.“ (dt.: Auch weit weg vom Bassariland haben wir nichts vergessen.) kommentiert Kaly Samuel Boubane, Vizepräsident der Nationalen Vereinigung der Bassari-Schüler- und Studenten (ANEEB), als eine Gruppe junger Bassari-Studenten in einem Konferenzraum der Universität Dakar einen der traditionellen Tänze der Bassari darbietet. Dieser Satz fasst wohl ganz gut zusammen, worum es im Großen und Ganzen ging an den beiden Kulturtagen, zu denen ANEEB und die Konrad-Adenauer-Stiftung Freunde und Interessierte eingeladen hatten. Ein Bericht von Eva Ommert

Alle gemeinsam für den Frieden in der Casamance

Die neue Afrique citoyenne wurde vorgestellt

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat in Partnerschaft mit ASECOD erfolgreich den Comic Afrique Citoyenne Nr. 25 "Alle für Frieden in der Casamance" in Ziguinchor vorgestellt.

Söhne des Kameläons: Reise zur Initiationsfeier ins Bassariland

Film über kulturelle Identität und Entwicklung

Die Initiationsriten des Bassarivolkes in Südostsenegal sind von vielen Ethnologen und Anthropologen erforscht und beschrieben, aber noch nicht einem breiten Publikum zugänglich gemacht worden. Der Film von Dijana Sulic schließt diese Lücke. Der so entstandene Film zeichnet ein lebendiges Bild der Bassari-Kultur und wirft gleichzeitig Fragen auf: Wie geht es weiter mit dieser faszinierenden Kultur, wenn immer mehr Bassari abwandern und die traditionellen Werte und sogar die Sprache nicht mehr weitergeben? Wie kann die kulturelle Identität erhalten werden und ein Entwicklungselement werden?