Veranstaltungsberichte

Buchpräsentation: „Wir machen Politik!“

von Katja Christina Plate

Veranstaltungsbeitrag

Das Regionalprogramm Politischer Dialog Südkaukasus stellte am 17. Juni 2010 seine neue Publikation „Wir machen Politik“ im Europahaus in Tiflis (Georgien) vor. Lesen Sie hier mehr über die Veranstaltung.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. (KAS) unterstützt in Deutschland und mehr als 120 Ländern weltweit die Förderung von Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit durch verschiedene Maßnahmen zur politischen Bildung. Mit der Publikation „Wir machen Politik“ setzt das Regionalprogramm Politischer Dialog Südkaukasus Akzente zur Stärkung demokratischer Parteistrukturen in Georgien.

Die KAS freut sich, dass sie zu ihrer Buchpräsentation am 17. Juni 2010 knapp 100 Gäste im Europahaus Tiflis begrüßen durfte. Nach einer kurzen Ansprache von Katja Christina Plate, Leiterin des Regionalprogramms Politischer Dialog Südkaukasus und einführenden Worten des Graphikdesigners Otar Karalashvili von der Akademie der Künste, wurde den Gästen der Blick auf die begleitende Ausstellung freigegeben. Insgesamt rückten 40 ausgewählte Doppelseiten den Inhalt des Buches und die graphische Meisterleistung der georgischen Studenten in den Mittelpunkt der Veranstaltung.

Anfang 2009 kam eine georgische Partei auf die KAS mit der Frage zu, wie die passiven Parteimitglieder in den ländlichen Regionen aktiviert werden könnten. Darauf hin organisierte die KAS Seminare mit der Bundestagsabgeordneten Frau Susanne Jaffke-Witt. Sie half, Antworten zu finden. Jedoch konnte im Rahmen dieser Seminare lediglich ein kleiner Kreis von Teilnehmern erreicht werden. Die KAS wurde gebeten, das gesammelte Wissen zu Papier zu bringen. In einem ersten Schritt entstand ein Text von 14 DinA4-Seiten.

Viele Arbeitsstunden waren notwendig, um aus diesem Text die Publikation „Wir machen Politik“ entstehen zu lassen. Ziel war es, nicht nur einfach eine „Bleiwüste“ zu drucken, die im Regal verstaubt. Daher entwickelte die KAS gemeinsam mit dem Grafik-Designer Otar Karalashvili und seinen Studenten ein neues Konzept: Die ursprünglichen 14 Textseiten, wurden in 48 Informationstücke aufgeteilt. Die Studenten illustrierten alle Informationsstücke auf jeweils einer Doppelseite. Jede Doppelseite ist passend zum Inhalt einzigartig gestaltet und unterscheidet sich von der vorherigen. So entstand eine farbenfrohe Publikation, die Jung und Alt zum Blättern und Lesen anregt. „Wir machen Politik“ kann von vorne nach hinten und umgekehrt gelesen werden. Das Buch schafft es, eine Brücke zwischen modernem Design und politischen Inhalten zu schlagen.

„Wir machen Politik“ leistet einen Beitrag zur Stärkung der Parteistrukturen in Georgien. Inhaltlich werden Themen wie die Grundlagen der Demokratie, die Funktionen von Parteien in der Demokratie, die Rolle von Parteimitgliedern innerhalb demokratischer Parteien und die Möglichkeiten zur Parteiarbeit vor Ort zu gestalten behandelt. Derzeit verschickt die KAS das Buch an die georgischen Parteien, politische Nichtregierungsorganisationen und Bibliotheken. Anschließend wird die Publikation für die Se-minare der KAS verwendet