Veranstaltungsberichte

Erste Frauenmesse Aserbaidschan

Power to Women!

Im Rahmen des EU-konfinanzierten Projekts "Power to Women!" veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung am 6. Dezember 2014 in Baku die erste Frauenmesse für Unternehmerinnen, selbstständige und freiberuflich tätige Frauen aus den ländlichen Regionen Aserbaidschans. Die Veranstaltung war Hamida Khanim Javanshir (1873-1955) gewidmet, die als erste weibliche Unternehmerin Aserbaidschans gilt und auch für ihr soziales und philantrophisches Engagement bekannt war.

Dass Frauen im Berufsleben "ihren Mann stehen" oder gar eine eigene Unternehmungsgründung wagen ist in Aserbaidschan heutzutage keine Selbstverständlichkeit. Die von der KAS organisierte Frauenmesse bot Unternehmerinnen, Freiberuflerinnen und Frauen auf dem Weg in eine Selbständigkeit, sowie natürlich allen am Netzwerken interessierten Frauen aus den ländlichen Regionen Aserbaidschans eine Plattform, sich und Ihr Unternehmen sowie ihre Produkte, ihr Handwerk, ihre Dienstleistung und ihr Know-how vorzustellen.

„Power to Women!“, ist ein von der EU-kofinanziertes Projekt. Das auf zwei Jahre angelegte Projekt verfolgt das Ziel, die Beteiligung von Frauen in Aserbaidschan an Entscheidungsprozessen auf sozialer, wirtschaftlicher und politischer Ebene zu stärken. Das Projekt wurde von der Konrad-Adenauer Stiftung zusammen mit dem Partner Entrepreneurship Development Foundation initiiert.