Veranstaltungsberichte

ELTE Sommerschule zum vergleichenden Verfassungsrecht

von Julia Freese
Ende August richtete die juristische Fakultät der Eötvös-Loránd-Universität in Budapest in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung eine fünfzehntägige Sommerschule zum vergleichenden Verfassungsrecht aus.

Anlässlich eines Empfangs in den Räumlichkeiten der Konrad-Adenauer-Stiftung in Budapest informierte Frank Spengler, der Leiter des Auslandsbüros, die Teilnehmer über die politische Situation in Ungarn. An der Sommerschule nahmen Studenten und Dozenten aus Ungarn, Polen, Tschechien, Österreich und Deutschland teil. Die ELTE Sommerschule zeichnete sich durch ein vielseitiges Programm aus; es fanden viele Vorlesungen statt, auch mit Bezügen zum Recht der Europäischen Union. Ferner bearbeiteten die Studenten in Gruppen Fragestellungen zum Verfassungsrecht. Politischer Höhepunkt des Programms der ELTE Sommerschule waren die Besuche des ungarischen Parlaments und des ungarischen Verfassungsgerichts. Eine Stadtführung und ein Ausflug nach Visegrád rundeten den Aufenthalt ab.

Workshop
20. August - 3. September 2016
Budapest
ELTE Sommerschule