Veranstaltungsberichte

Eröffnung der Antall József Summer School 2016

von Tamara Baumann
Am 4. Juli fand die Eröffnung der zweiwöchigen Antall József Summer School 2016 an der Ungarischen Akademie der Wissenschaft statt. Die Summerschule widmet sich dieses Jahr der Visegrád Kooperation. Sie wird vom Antall József Wissenszentrum organisiert und von der Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt. An der Eröffnungsfeier nahmen etwa 150 Leute teil, darunter waren die Studenten der Sommerschule wie auch hochrangige Gäste.
Die József Antall Summer School 2016 wurde von Péter Antall, Direktor des Antall József Wissenszentrums, eröffnet. Er betonte, dass die Visegrád Allianz heute stärker denn je zuvor sei. Anschließend sprach Laszló Szabó, Stellvertretender Minister und Staatssekretär des Ministeriums für Außenwirtschaft und Auswärtige Angelegenheiten. Er wies darauf hin, dass die V4 nicht nur eine Interessegemeinschaft seien, sondern auch gemeinsame Werte verträten. Der Zusammenhalt sei wichtig, denn gemeinsam wären sie stärker und könnten ein besseres Europa schaffen.

Frank Spengler, der Leiter des Auslandsbüros Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung, wies auf die Rolle Deutschlands als wichtigster Handelspartner der Visegrád-Staaten wie auch die Wichtigkeit der Visegrád-Staaten für Deutschland hin. Die derzeitige kritische Situation in und um Europa sei sowohl eine Chance wie auch eine Herausforderung, um die Beziehungen zwischen Deutschland und den Visegrád-Länder zu stärken.

Danach folgte ein Rundtischgespräch zum Thema "'Perspektiven der Visegrád Kooperation nach 25 Jahren", das von Dr Géza Jeszenszky, ehemaliger Außenminister Ungarns, moderiert wurde. Es diskutierten Hanna Suchocka, ehemalige Ministerpräsidentin Polens, Mikuláš Dzurinda, ehemaliger Ministerprásident der Slowakei, Karel Schwarzenberg, ehemaliger Außenminister Tschechiens und Dr. János Martonyi, ehemaliger Außenminister Ungarns.

Die Summer School findet vom 4.-15. Juli statt. Das Programm beinhaltet Workshops, Seminaren, Vorträgen und Rundtischgesprächen mit bedeutenden nationalen und internationalen Experten sowie auch Diplomaten und Politikern. An der diesjährigen Sommerschule des Antall József Wissenszentrums nehmen 45 Studenten und junge Fachleute aus 21 Ländern teil. Besonders vertreten sind Teilnehmer aus den MOE-Ländern. Es wird auch eine gemeinsame Veranstaltung mit den Teilnehmern der Adenauer Sommerschule stattfinden, die erstmals in Budapest stattfinden wird.

Nach der Eröffnungsfeier konnte der Austausch unter den Gästen im informellen Rahmen während eines Empfangs fortgesetzt werden.