Veranstaltungsberichte

Der "8. Ocean Dialogue - 40 Jahre UNCLOS: Förderung der maritimen Zusammenarbeit in Südostasien"

Der alljährliche "Ocean Dialogue" ist eines der führenden Kooperationsprogramme zwischen der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Vietnam und der Diplomatic Academy of Vietnam (DAV). Das Fundament jedes "Ocean Dialogue" bildet ein spezifisch präsenter Themenschwerpunkt. Ziel der "Ocean Dialogue-Reihe" ist, durch neu gewonnene Eindrücke und Wissenserweiterung, aber auch durch multiperspektivische Neubetrachtung des Meeres, die zentrale Bedeutung der internationalen Gewässer/der Meere hervorzuheben. Besonders maritime Fragen sind für die Länder, die rund um das Südchinesische Meer angesiedelt sind, von großer Bedeutung. In Anbetracht dessen ist dieses Thema ist nicht nur regional von hoher Relevanz, sondern ebenso von gleicher Bedeutung für die ganze Welt.

Am 29.06.2022 fand der "8. Ocean Dialogue - 40th Anniversary of UNCLOS – Promoting Maritime Cooperation in Southeast Asia“ in Hanoi statt. Er wurde gemeinsam in Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung Vietnam (KAS), der Diplomatic Academy of Vietnam (DAV) und der australischen Botschaft in Vietnam organisiert. Im Laufe der Jahre hat sich die Reihe der "Ocean Dialogues" zu einer der führenden Veranstaltungen des Landes entwickelt, die von zahlreichen Gelehrten, Experten, Akademikern und Diplomaten in der Region geschätzt wird.

Der hybrid durchgeführte "8. Ocean Dialogue" konnte mehr als 250 Delegierte begrüßen, darunter nationale und internationale Experten, Vertreter zentraler und lokaler relevanter Ämter  und diplomatischer Institutionen. Dabei ist der Dialog und Austausch, der eine zentrale Plattform bietet, um den Wert des 40-jährigen Seerechtsübereinkommens der Vereinten Nationen (UNCLOS), zu betonen und mögliche Aspekte der Zusammenarbeit in Südostasien zu erörtern und aufzuweisen. Höhepunkt dieses Dialogs war die Teilnahme von zwei Richtern des Internationalen Seegerichtshofs (ITLOS), Richter Rüdiger Wolfrum (Deutschland) und Richter Kriangsak Kittichaisaree (Thailand), die mit ihren jeweiligen Ansprachen über die potenzielle Kapazität des internationalen Streits im Rahmen der in UNCLOS eingerichteten Abwicklungsmechanismen sowie die künftige Entwicklung von UNCLOS, den "8. Ocean Dialogue" eröffneten.

Pham Quang Hieu, der stellvertretende vietnamesische Außenminister, betonte, dass die Verabschiedung des Seerechtsübereinkommens der Vereinten Nationen vor 40 Jahren ein historischer Meilenstein in der Entwicklung des internationalen Seerechts sei. Erstmals wurde ein umfassender Rechtsrahmen – eine „Verfassung“ der Ozeane – geschaffen. Seitdem ist UNCLOS nicht nur allgemein akzeptiert, sondern auch als Völkergewohnheitsrecht fest etabliert. Bis heute spielt das Übereinkommen weiterhin eine fundamentale Rolle bei der Entwicklung des internationalen Seerechts und bei der Förderung von Frieden, Sicherheit und Zusammenarbeit zwischen Nationen und nachhaltiger Entwicklung der Ozeane und Meere.

Die beim "8. Ocean Dialogue" diskutierten Kernthemen waren: (i) eine Reihe von wenig untersuchten rechtlichen und maritimen Fragen im Zusammenhang mit der Umsetzung des UNCLOS in Südostasien, (ii) Emissionsminderungen durch emissionsfreie Transportaktivitäten und -initiativen (iii) die Verpflichtung zur Zusammenarbeit zwischen halbumschlossenen angrenzenden Ländern und (iv) die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt der Meere in Gebieten außerhalb der nationalen Hoheitsgewalt. Durch vier offene und sachliche Diskussionsrunden konnte ein umfassender und mehrdimensionaler Gedankenaustausch stattfinden. Darüber hinaus wurden wissenschaftliche Erklärungen abgegeben, die die Rolle des Völkerrechts und des UNCLOS bei der Aufrechterhaltung der Rechtsordnung auf See betonen und sich auf Aspekte beziehen, die in direktem Zusammenhang mit Südostasien stehen, um Lösungen zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten zu finden, die Zusammenarbeit zu stärken und praktische Politikempfehlungen für die betroffenen Länder auszusprechen. Darüber hinaus tauschten viele Experten bestehende Erfahrungen und Initiativen nicht nur aus Küstenstaaten, sondern auch aus Binnenstaaten aus, um die friedliche Nutzung der Meere zu fördern und die Zusammenarbeit zu stärken.

Kontakt

Vu Thi Thu Phuong

Phuong

Projektmanagerin

Phuong.Vu@kas.de +84 24 3 7186194 /17 +84 24 37186197