Veranstaltungen

Heute

Nov

2020

Professionalisierung der Medienarbeit in Kirgisistan
Möglichkeiten und Instrumente zur multimedialen Produktion

Nov

2020

Professionalisierung der Medienarbeit in Kirgisistan
Möglichkeiten und Instrumente zur multimedialen Produktion
Mehr erfahren

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Event

Sozial- und wirtschaftspolitische Reformen, Staats- und Gesellschaftsaufbau in Usbekistan. Bürgerbeteiligung und Bürgerdialog.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Nationale Bewegung „Yuksalish“ setzen ihre Seminarreihe fort, die alle Provinzen Usbekistans erreichen wird. Sie widmet sich aktueller Fragen der im Lande durchzuführenden Reformen sowie der Notwendigkeit der aktiven Einbeziehung der Bürger.

Fachkonferenz

Internationalisierung von Studiengängen: Herausforderungen und Chancen

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der Adam-Universität/Finanz- und Wirtschaftsakademie in Bischkek eine Fachkonferenz, bei der die Frage nach den entscheidenden Faktoren der Zusammenarbeit kirgisischer und ausländischen Universitäten, sowie die Entstehung und Entwicklung des Exportpotentials der Universitäten Kirgistans erörtert werden. Zudem werden die Probleme des privaten Bildungssektors unter den gegenwärtigen Bedingungen analysiert. Die Fachkonferenz richtet sich an Abgeordnete des kirgisischen Parlaments, Vertreter der kirgisischen Regierung, Wissenschaftler, Akkreditierungsagenturen für Hochschulen, den Arbeitgeberverband, sowie alle Universitäten Kirgistans.

Studien- und Informationsprogramm

Treffen der Sur-Place-Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung

Durch das Sur-Place-Stipendium fördert die Konrad-Adenauer-Stiftung begabte Jugendliche in Kirgisistan. Die Sur-Place-Stipendiaten beschäftigen sich bei diesem Treffen mit der Frage der Karriereplanung und den notwendigen Kompetenzen zur Zielerreichung. Zudem erhalten die Stipendiaten Informationen über das Studium in Europa und die Förderungsmöglichkeiten hierzu.

Forum

“Tashkent Law Spring“ – Rechtsstaatsreformen in Usbekistan

Die Maßnahme bietet den Teilnehmern – Vertretern der Justizbehörden, der Exekutive, juristischen Organisationen, Staats- und Rechtsanwälten, Rechtswissenschaftlern und Rechtsexperten – eine Plattform für die Diskussion über die Rechtsstaatsreformen, Good Governance- Prinzipien und die Investitionspolitik in Usbekistan an.

Workshop

Neue Medien auf dem Weg zur gesellschaftlichen Relevanz. Produktion und Platzierung von Videocontent in den sozialen Netzen

Die Konrad-Adenauer-Stiftung startet in Tadschikistan eine Workshop-Reihe zur Professionalisierung der Medienarbeit. In Zusammenarbeit mit dem Media-Holding „Oila“ organisiert die KAS einen Workshop zu neuen Entwicklungen im Medienbereich. Gemeinsam mit dem deutschen Trainer setzen sich tadschikische Journalisten mit Themen wie Veränderungen in der Mediennutzung, der Kommunikation von Politik und Wirtschaft, Portale für die Platzierung von Videoinhalten u.a. auseinander.

Event

Road-Map-Unterzeichnung

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Nationale Assoziation für elektronische Medien Usbekistans arbeiten seit vielen Jahren im Bereich der Professionalisierung der Medienarbeit, der Entwicklung der privaten elektronischen Medien und Liberalisierung des Medienrechts zusammen. Während des Treffens am 13.03.2019 werden Bilanz der geleisteten Arbeit gezogen, weitere Kooperationspläne besprochen und ein Fahrplan für 2019 unterschrieben.

Diskussion

Treffen der Sur-Place-Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung

Durch das Sur Place-Stipendium fördert die Konrad-Adenauer-Stiftung begabte Jugendliche in Kirgisistan. Im Rahmen des Einführungsseminares werden den Stipendiaten Informationen und Kenntnisse über das Leben und die Tätigkeit von Konrad Adenauer und die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung vermittelt sowie Gelegenheit für einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch geboten.

Workshop

Wahlberichterstattung. Die Rolle der Medien im Wahlkampf.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Zentrale Kommission für Wahlen und Referenden der Kirgisischen Republik organisieren einen Workshop für Journalisten und Politiker. Der Workshop beinhaltet theoretische und praktische Modulen zum professionellen Umgang mit Medien.

Workshop

Wahlkampfplanung und Imagebuilding politischer Eliten

Ein Workshop der Konrad-Adenauer-Stiftung für Vertreter politischer Parteien in Kirgisistan.

Forum

Forum der Bürgerinitiativen.

Beteiligung der Institutionen der Bürgergesellschaft in der öffentlichen Verwaltung.

Das Forum der Bürgerinitiativen, das durch die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Bewegung „Yuksalisch“ und das Zentrum für Entwicklungsstrategie organisiert wird, wird nationale Prioritäten und Perspektiven der Beteiligung der Institutionen der Bürgergesellschaft in der öffentlichen Verwaltung diskutieren und neue gesellschaftliche Initiativen fördern.

KAS-Stipendiaten in Kirgistan

Die Stipendiaten setzen sich für regionale Zusammenarbeit in Zentralasien ein.

Eröffnungsrede des Präsidenten des Sächsischen Landtages, Dr. Matthias Rößler

Der Präsident des Sächsischen Landtages und Schirmherr des "Zukunftsforums Schloß Wackerbarth" eröffnete das VIII. Forum.

Bilanz der EU-Zentralasienstrategie fällt nüchtern aus

Experten sehen Herausforderungen im Bereich Energie und Sicherheit in den Staaten Zentralasiens

Zentralasien ist schon immer ein wichtiges Bindeglied zwischen Europa und Asien. Die dazugehörigen Staaten Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan haben seit der Auflösung der Sowjetunion entscheidende Entwicklungen vollzogen. Im Jahr 2007 brachte die Europäische Union ihre Strategie für eine vertiefte Partnerschaft mit Zentralasien auf den Weg.

Die globalen Märkte der Zukunft. Perspektiven

In Taschkent diskutierten Experten und Politiker aus Europa, Indien, China und Usbekistan über die Risiken und Perspektiven der Herausbildung globaler Märkte.

Klima- und umweltpolitische Seminare in Kirgistan und Usbekistan

Im Zeitraum vom 29. Dezember 2011 bis zum 10. Februar 2012 führte die Konrad-Adenauer-Stiftung Zentralasien drei Semiare zum Thema Klima und Umwelt in Kirgistan und Usbekistan durch. Der Klimawandel wird nach Ansicht von Experten in der Region Zentralasien bereits in wenigen Jahren stark spürbare Veränderungen hervorrufen.

Von der Sowjetunion in die Unabhängigkeit. Eine Reise durch die 15 früheren Sowjetrepubliken

Buchpräsentation in der Russischen Botschaft, Berlin

Genau 20 Jahre sind vergangen, seitdem die UdSSR von der politischen Weltkarte verschwunden ist. Ein neues Buch von Thomas Kunze und Thomas Vogel beschreibt die unterschiedlichen Wege, die die ehemaligen Teilrepubliken der Sowjetunion seitdem gegangen sind.

Deutsch-usbekische Medienzusammenarbeit

Der Veranstaltungsbericht beschreibt Aspekte der Medienkooperation der Konrad-Adenauer-Stiftung in Usbekistan

Usbekischer Justizminister: „KAS ist in Usbekistan hochwillkommen“

In Anwesenheit von über 150 hochrangigen Gästen übergab gestern Lars Peter Schmidt, der das Auslandsbüro Taschkent ein Jahr lang kommissarisch geleitet hatte, die Amtsgeschäfte an Thomas Kunze. Die abendliche Veranstaltung fand im neu eröffneten Konferenzzentrum „Poytacht“, im Zentrum der usbekischen Hauptstadt, statt. Das öffentliche Interesse war groß, die Nachrichtensendung des usbekischen Fernsehens berichtete ausführlich über die Arbeit der Stiftung.

Sind 106 politische Parteien für eine Demokratie zu viel?

Seminar zum Thema „ Die Rolle politischer Parteien in einem demokratischen Staat“. Arnold Vaatz, MdB, diskutierte mit Vertretern politischer Parteien in Kirgisistan.

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 9 Ergebnisse.