European Commission

Single title

Der Brexit – zwischen schwieriger Scheidung und neuer Partnerschaft

by Lucas Schramm

Klartext.Europa

Der Austritt des Vereinigten Königreichs (UK) aus der Europäischen Union (EU) markiert einen Einschnitt in der europäischen Integrationsgeschichte, da zum ersten Mal ein Mitglied die Gemeinschaft verlassen hat. Zudem fiel der Brexit in eine Zeit multipler EU-Krisen und eines weit verbreiteten Euroskeptizismus, so dass anfangs durchaus die Gefahr bestand, andere Mitgliedsstaaten könnten dem britischen Beispiel folgen und ebenfalls einen Austritt anstreben. Andererseits eröffnete der Brexit den übrigen 27 Mitgliedsstaaten die Gelegenheit, sich auf die Vorzüge der EU zu besinnen, ihren Zusammenhalt zu stärken und sich ernsthafte Gedanken über die zukünftige Ausrichtung der EU zu machen. Mit der Einigung von Heiligabend 2020 zwischen der EU und dem UK auf ein Handels- und Kooperationsabkommen kam die fast achtjährige Brexit-Saga zu ihrem (vorläufigen) Ende. Zum 1. Januar 2021 ist das UK endgültig aus europäischem Binnenmarkt und Zollunion ausgeschieden. Gleichzeitig aber lässt das Abkommen viele wichtige Fragen unbeantwortet. Wie und warum kam es zum Brexit-Referendum? Welche Auswirkungen hatte und hat der Brexit für die EU-27 und für die britische Politik? Und wie sieht die Einigung zwischen der EU und dem UK über ihre künftigen Beziehungen aus?