Conversation

Wie soll der Staat mit dem Islam umgehen?

Aktuelle Ideen und Projekte aus Deutschland, Frankreich und Österreich

Frankreich, Deutschland und Österreich gehen sehr unterschiedliche Wege im Umgang mit dem Islam. In Frankreich wird das Modell der "laicité" überdacht und modernisiert, in Deutschland setzt man auf Imamausbildung und islamischen Religionsunterricht, in Österreich wird über eine Neufassung des Islamgesetzes von 2015 nachgedacht. Wie der Staat angesichts neuartiger Herausforderungen mit dem Islam umgehen solle, diskutieren Expert*innen aus Frankreich, Deutschland und Österreich miteinander. Die Veranstaltungen wird simultan gedolmetscht.

Details

18.00 Uhr        Begrüßung

​​​​​​​
Dr. J. Christian Koecke
Konrad-Adenauer-Stiftung, Büro Bundesstadt Bonn


Anschl.        Wie soll der Staat mit dem Islam umgehen? Ein Gespräch zwischen…


Dr. Haoues Seniguer, Maitre de conférences en science politique à Sciences Po Lyon
Dr. Raida Chbib, Geschäftsführerin der Akademie für Islam in Wissenschaft und Gesellschaft (AIWG), Frankfurt am Main
Prof. Dr. Katharina Pabel, Stellvertretende Instititutsvorständin, Institut für Europarecht und Internationales Recht, Wirtschaftsuniversität Wien

Moderation: Andreas Noll, freier Journalist

dazwischen        Zuschauerrunden

 

19.30 Uhr        Ende der Veranstaltung

 

Register online Add to the calendar

Venue

online

Speakers

  • Dr. Haoues Seniguer
    • Dr. Raida Chbib
      • Prof. Dr. Katharina Pabel
        • Andreas Noll (Moderator)
          Contact

          Dr. Johannes Christian Koecke

          Dr

          Referent Politische Grundsatzfragen und Internationale Politik, Büro Bundesstadt Bonn

          Christian.Koecke@kas.de +49 2241 246 4400 +49 2241 246 54400

          Partner

          Institut francais
          CERC Centre Ernst Robert Curtius CERC