Seminario

Prävention gegen Antisemitismus und Rechtsextremismus in unserer Gesellschaft

Derzeit erleben wir eine beunruhigende Zunahme von Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz in unserer Gesellschaft.

Schweigen kann Gleichgültigkeit gegenüber Intoleranz signalisieren, insofern sind wir alle aufgerufen, Stellung zu beziehen und uns der Prävention gegen Antisemitismus und Rechtsextremismus zu widmen. Dieses Seminar soll unter anderem Wissen und Kenntnis über die Hintergründe der Entstehung von Antisemitismus und Rechtsextremismus vermitteln und die Teilnehmer in Kenntnis darüber setzen, wie wir im Alltag zur Prävention beitragen können.

Dettagli

Schweigen kann Gleichgültigkeit gegenüber Intoleranz signalisieren, insofern sind wir alle aufgerufen, Stellung zu beziehen und uns der Prävention gegen Antisemitismus und Rechtsextremismus zu widmen. Dieses Seminar soll unter anderem Wissen und Kenntnis über die Hintergründe der Entstehung von Antisemitismus und Rechtsextremismus vermitteln und die Teilnehmer in Kenntnis darüber setzen, wie wir im Alltag zur Prävention beitragen können.

Dazu laden wir Sie herzlich ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme in unserem Tagungszentrum Villa la Collina am idyllischen Comer See.

Unsere höchste Priorität gilt während der Seminare in Cadenabbia vor Ort Ihrer Gesundheit. Bezüglich der CoVid19 Hygiene- und Schutzmaßnahmen orientieren wir uns auch in Cadenabbia an bewährten, deutschen Standards und befolgen die Richtlinien und Empfehlungen lokaler Gesundheitsbehörden. Aufgrund der besonderen Corona-Situation ist es möglich, die Reise kurzfristig zu stornieren, (siehe AGB).

programma
Sonntag, 18. Juli 2021

ca. 20.00 Uhr
Für Flugreisende findet der gemeinsame Bustransfer vom Flughafen Mailand-Malpensa statt. Genaue Informationen (Treffpunkt und Zeit) erfolgen. Nach der Ankunft in Cadenabbia gibt es für die Teilnehmer des Bustransfers einen Abendimbiss.

​​​​​​​Weitere Bustransfers sind NICHT MÖGLICH. Sie können aber von den Flughäfen Bergamo, Linate und Malpensa mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn und Bus oder Schiff) nach Cadenabbia anreisen.
​​​​​​​
​​​​​​​Für alle individuell anreisenden Gäste stehen die Zimmer ab 14.00 Uhr zur Verfügung. Um 19.00 Uhr ist für diese Gäste ein gemeinsames Abendessen vorgesehen.

Montag, 19. Juli 2021

08.00 - 09.00 Uhr
Frühstück

09.00 - 09:30 Uhr
​​​​​​​Begrüßung der Teilnehmer und Vorstellung der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung
​​​​​​​Mona Katzenberger
Referentin, Politische Bildung Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Begrüßung und die Gechichte der Villa La Collina in Cadenabbia
​​​​​​​Heiner Enterrich (angefragt)
​​​​​​​
Geschäftsführer der Villa La Collina

09.30 – 11.00 Uhr
Die verschiedenen Formen des Antisemitismus in Deutschland
​​​​​​​
Prof. Dr. Stefan Goertz,
Professor für Sicherheitspolitik mit dem Schwerpunkt Extremismus- und Terrorismusforschung an der Hochschule des Bundes, am Fachbereich Bundespolizei

11.00 – 11.30 Uhr
Kaffeepause
​​​​​​​
11.30 – 13.00 Uhr
Rechtsextremismus in Deutschland – Aktuelle Akteure und Strategien
​​​​​​​Prof. Dr. Stefan Goertz

​​​​​​​13.00 – 14.30 Uhr
Mittagessen

14.30 – 16.00 Uhr
​​​​​​​Rechtsterrorismus in Deutschland – Akteure und Anschläge
​​​​​​​Prof. Dr. Stefan Goertz

​​​​​​​16.30 – 18.00 Uhr
​​​​​​​„Passegiata Adenauer“ - Rundgang auf den Spuren
​​​​​​​des Bundeskanzlers in Cadenabbia

Lucia Pini, Tremezzo

​​​​​​​19.00 Uhr
Abendessen

Dienstag, 20. Juli 2021
08.00 – 09.00 Uhr
Frühstück

09.00 – 10.30 Uhr
Stationen in der Geschichte des Antisemitismus

Dr. Michael Kohlstruck,
Arbeitsstelle Jugendgewalt und Rechtsextremismus Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin (Fokustheoretische Grundlagen)

10.30 – 11.00 Uhr
Kaffeepause

11.00–12.30 Uhr
Das Antisemitismus-Thema in den aktuellen Debatten in Deutschland
Dr. Michael Kohlstruck,

12.30- 14.30  Uhr
Mittagessen

14.30 – 18.30 Uhr
​​​​​​Bellaggio- Ein Spiegelbild europäischer Geschichte
Exkursion nach Bellaggio
Überfahrt mit dem Schiff (ca. 9,20 € sind selbst zu tragen)

​​​​​​​19.00 Uhr
​​​​​​​Abendessen

Mittwoch, 21. Juli 2021

08.00 – 09.00 Uhr
Frühstück

09.00 – 10.30 Uhr
Wie kann dem Antisemitismus sinnvoll entgegengewirkt werden?
Dr. Kohlstruck

10.30 – 11.00 Uhr
Kaffeepause

11.00 – 12.30 Uhr
​​​​​​​Kein EXIT ohne EXIT - Ausstieg aus dem Rechtsextremismus
​​​​​​​Fabian Wichmann,
Case-Management und Öffentlichkeitsarbeit bei der Aussteiger - Organisation "Exit"
​​​​​​​
12.30 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Abreise nach Como mit dem Bus

15.00 – 17.00 Uhr
​​​​​​​„Scoprire Como“
Exkursion in die Hauptstadt der italienischen Seide
Führung durch die Altstadt

Danach Zeit zur freien Verfügung

18.00 Uhr
Treffen am Bootssteg

18.10 Uhr
​​​​​​​Abfahrt des Schnellbootes nach Tremezzo
​​​​​​​(Kosten, ca. 15 Euro, selbst zu tragen,
Rückweg von Tremezzo zu Fuß (ca. 20 Minuten)

19.30 Uhr
​​​​​​​Abendessen

Donnerstag, 22. Juli 2021
08.00 – 09.00 Uhr
Frühstück

09.30 – 11.00 Uhr
Ausstieg - Ein Ex-Neonazi berichtet

Aussteigergespräch mit Felix Benneckenstein und Fabian Wichmann
Aussteiger aus der rechtsradikalen Szene, zuständig für die Ausstiegsarbeit bei EXIT Deutschland
​​​​​​​(Videoschalte)

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 – 13.00 Uhr
​​​​​​​Engagiert gegen Rechtsextremismus - Möglichkeiten der ausstiegsorientierten Intervention
​​​​​​​Fabian Wichmann
Abschlussgespräch

13.00 – 14.00 Uhr
Kleiner Mittagsimbiss

14.00 - 14.15 Uhr
​​​​​​​Abschlussrunde
​​​​​​​Mona Katzenberger

14.30 Uhr
​​​​​​​Transfer zum Flughafen Mailand-Malpensa
(Genauer Zeitpunkt und Abfahrtsort werden noch bekannt gegeben).
Weitere Bustransfers sind NICHT MÖGLICH. Sollten Sie andere Flugzeiten haben, können Sie von Mailand aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Shuttle-Zug nach Malpensa, Bus nach Linate) die Flughäfen erreichen.
​​​​​​​Bitte planen Sie für den Transfer zum Flughafen ca. 1 1/2 Stunden ein.

registro
Villa La Collina
Via Roma 11,
I-22011 Griante-Cadenabbia (CO)
Italia
Zur Webseite

approccio

altoparlanti
  • Prof. Dr. Stefan Goertz
    • Professor für Sicherheitspolitik mit dem Schwerpunkt Extremismus- und Terrorismusforschung an der Hochschule des Bundes
    • am Fachbereich Bundespolizei
  • Dr. Michael Kohlstruck
    • Arbeitsstelle Jugendgewalt und Rechtsextremismus Zentrum für Antisemitismusforschung
    • TU Berlin (Fokustheoretische Grundlagen)
  • Fabian Wichmann
    • arbeitet bei EXIT-Deutschland im Bereich Case-Management und Öffentlichkeitsarbeit
    • mit praktischer und theoretischer Expertise zu Radikalisierungs- und Deradikalisierungsprozessen
    • in den Bereichen Analyse
    • Intervention und Ausstiegsberatung
  • Felix Benneckenstein
    • ist für EXIT-Deutschland tätig. 2010 ist er aus der rechtsradikalen Szene
    • maßgeblich aus Kameradschaften und NPD
    • ausgestiegen
    • wo er zuvor auch als Liedermacher tätig war. Nach seinem Ausstieg begann er neben der Ausstiegsarbeit
    • für einige Medien und Fachmedien einzelne Artikel zu verfassen
    • meist mit Themenbezug Fundamentalismus/Rechtsextremismus

contatto
Katzenberger, Mona
Mona Katzenberger
Referentin für die Leitung der Bildungsforen

+49 30 26996-3863
contatto
Susanne Duhm (2020)
Susanne Duhm
Sekretärin / Sachbearbeiterin

+49 (0)30 26996-3973