Event

Lange Nacht der Politik

Düsseldorf bewegt: Teilhabe fördern, Demokratie stärken!

Wie wollen wir zukünftig zusammen leben? Diskutieren Sie an sieben Standorten mit sieben verschiedenen Themenschwerpunkten und finden Sie Ihre ganz eigene Antwort auf diese Frage.

Details

Bitte melden Sie jede/n Teilnehmer/in einzeln an. Wenn Sie in Begleitung kommen möchten, muss sich Ihre Begleitung einzeln anmelden. Bitte melden Sie sich nur für eine Veranstaltung pro Zeitschiene an. Eine Entscheidung erst am Abend der Langen Nacht der Politik ist nicht möglich.

Die Lange Nacht der Politik 2019: 24 Programmpunkte an 7 Standorten mit 7 Themenschwerpunkten!
Die Lange Nacht der Politik 2019: 24 Programmpunkte an 7 Standorten mit 7 Themenschwerpunkten!

Erst den Klimaschutz im Landtag diskutieren, dann im Digital Point Innovationen ausprobieren und danach bei der Aufzeichnung des Podcasts „rheingeredet“ von Blogger Mr. Düsseldorf dabei sein?

Das sind nur drei von 24 Programmpunkten, die Sie am 8. November bei der ersten „Langen Nacht der Politik“ der Konrad-Adenauer-Stiftung in Düsseldorf besuchen können. An 7 Standorten mit 7 Themenschwerpunkten und unserem spannenden Straßenprogramm wollen wir mit Ihnen und unseren Expertinnen und Experten diskutieren: Wie wollen wir zukünftig zusammenleben und wie möchten wir unsere Stadt und unser Leben gestalten? Stellen Sie sich zwischen 18.00 und 22.30 Uhr Ihren persönlichen Stundenplan zusammen und finden Sie Ihre ganz eigenen Antworten auf diese Fragen. Wir freuen uns über Ihr Kommen!

Pressekontakt: Julia Rieger (julia.rieger@kas.de)

Sie finden uns auf folgenden Kanälen:

Facebook: @kas.rheinland
Instagram: @kas_rheinland

Programm

18.30 – 19.30 Uhr

  1. Vielfalt statt Ausgrenzung – Ab 18 Uhr: Filmvorführung: „Roads“
  2. Digitales Leben - Workshop: The Dark Social – Wie Populismus und Hetze unsere Debattenkultur zerstören mit Anja Türkan, Kommunikationsberaterin und Dr. Christian Untrieser, MdL
  3. Community Düsseldorf - Bürgertalk: Kulturelle Teilhabe als Grundrecht mit Prof. Dr. Stefan Schweizer, Vorstand Stiftung Schloss und Park Benrath, Annette Krohn, Mitglied im Rat der Künste Düsseldorf, Brigitta Blömke, Beisitzerin Bundesvereinigung Kulturelle Teilhabe, Christine Stender, Vorstandsmitglied bei Kulturliste Düsseldorf e.V.
  4. Kein Planet B! - Podiumsdiskussion: Klimaschutz heute und morgen mit Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, Michael Schäfer, Leiter des Fachbereichs Klimaschutz und Energiepolitik des WWF Deutschland, Prof. Astrid Kiendler-Scharr, Direktorin Institut für Energie und Klimaforschung, Forschungszentrum Jülich, Cedric Finian Röhrich, Fridays for Future
  5. Gutes Leben im Alter - Vortrag: Aktiv im Alter – die „zentren plus“ mit Anne Kühl & Mareen Westhoff, Leitungen der offenen Seniorenhilfe der AWO in Düsseldorf
  6. Gesichter des Extremismus - Vortrag: Was uns Graffitis über politische Einstellungen verraten mit Prof. Dr. Jonas Grutzpalk, Professor für Sozialwissenschaften an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW
  7. Lebenswerte Stadt: Zusammenleben 2.0 - Vortrag: „Wir bauen uns ein Dorf “ – Zusammenleben 2.0 mit Susanne Vosgerau, Kulturwissenschaftlerin & Annika Hüttner, Architektin, Wir vom Gut e. V.
  • Fotowalk – Stadtlichter: 1. Treffpunkt: Am Medienhafen wasserseitig, Am Handelshafen 2–4, Düsseldorf mit Andreas Trnka, Fotograf

20.00 – 21.00 Uhr

  1. Vielfalt statt Ausgrenzung – Podiumsdiskussion zum Film mit Gregor Stitzl, 1st Assistant Director vom Filmteam Roads, Kayu Orellana Mardones, Teamkoordinator MENA – Hilfe zur Selbsthilfe e. V., Serap Güler, Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW
  2. Digitales Leben - Digital Point: Jede Ecke eine Innovation mit Adenauer Campus und trafficpilot
  3. Community Düsseldorf - Vortrag: Positive Stadtplanung –Fünf Säulen für mehr Glück in der City mit Nanni Glück, Coach und Autorin
  4. Kein Planet B! - Vortrag: Klimaschutz konkret – Was jetzt zu tun ist mit Michael Schäfer, Leiter des Fachbereichs Klimaschutz und Energiepolitik des WWF Deutschland
  5. Gutes Leben im Alter - Vortrag: Das Rezept für eine gute Altersvorsorge mit Christoph Geiler, Blogger finanzküche.de, Honorar-Finanzanlagenberater
  6. Gesichter des Extremismus - Vortrag: Islam – Islamismus: Eine Differenzierung mit Verena Ricken, Islamwissenschaftlerin beim LKA
  7. Lebenswerte Stadt: Zusammenleben 2.0 - Vortrag: Lebenswerte Stadt – Wohnen als Handlungsfeld mit Prof. Dr. Anne van Rießen, Professorin für Methoden Sozialer Arbeit am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Düsseldorf
  • Fotowalk – Stadtlichter: 2. Treffpunkt: Vor Kunst im Tunnel rheinseitig, Mannesmannufer 1b, Düsseldorf mit Andreas Trnka, Fotograf

 

21.30 – 22.30 Uhr

  1. Vielfalt statt Ausgrenzung – Gesprächsrunde und Konzert: „Ask me! Migration, Deutschrap, Antisemitismus“ mit Ben Salomo, Deutsch-Rapper/Musiker
  2. Digitales Leben - Workshop: Warum Google gar nichts weiß und wie Sie lernen, wem Sie online trauen dürfen mit Marcus Lindemann, Recherchetrainer und geschäftsführender Autor TV-Produktionsfirma autoren(werk)
  3. Community Düsseldorf - Live-Podcast: rheingeredet - Düsseldorf: Auslaufmodell oder künftiger Hotspot der neuen Generation? mit Timo Beck & Robert Hamala, Blogger bei Mr. Düsseldorf, Gäste: Britt Wandhöfer, Chefredakteurin des Coco & Bill Publishing House  & Walid El Sheikh, Gastronom & Inhaber Sir Walter
  4. Kein Planet B! - Multimedialer Vortrag: Quantified Reality – Klimakatastrophe mit Claudius Schulze, Künstler und Forscher
  5. Gutes Leben im Alter - Vortrag: Selbstbestimmt Alt werden mit Helmut Wallrafen, Präsidiumsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie & Geschäftsführer der Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH
  6. Gesichter des Extremismus - Vortrag: Ausstieg statt Einstieg mit Hevi Grahl, Referentin Prävention & Aussteigerprogramme, Ministerium des Innern NRW
  7. Lebenswerte Stadt: Zusammenleben 2.0 - Vortrag und Diskussion: Wem gehört Düsseldorf mit Justus von Daniels, Investigativ-Reporter & Leiter von CORRECTIV.Lokal
  • Fotowalk – Stadtlichter: 3. Treffpunkt: Auf der Grünfläche vor dem Steigenberger Hotel, Königsallee 1a, Düsseldorf mit Andreas Trnka, Fotograf

Ab 22.30 Uhr

Get Together, Skylounge, Design Offices Düsseldorf Fürst & Friedrich, Friedrichstraße 56, 40217 Düsseldorf. Im Anschluss an unser Programm möchten wir den Abend über den Dächern Düsseldorfs ausklingen lassen – mit kühlen Drinks, Fingerfood und Musik.

Locations

191108 Lange Nacht der Politik Düsseldorf Stadtplan

1. Vielfalt statt Ausgrenzung - UCI Kinowelt Düsseldorf, Hammer Str. 29–31, 40219 Düsseldorf

2. Digitales Leben - #hotelfriends, Worringer Str. 94–96, 40210 Düsseldorf

3. Community Düsseldorf - Design Offices Düsseldorf Fürst & Friedrich, Friedrichstraße 56, 40217 Düsseldorf

4. Kein Planet B! - Landtag NRW, Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf

5. Gutes Leben im Alter - Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Düsseldorf e. V., Kasernenstraße 6, 40213 Düsseldorf

6. Gesichter des Extremismus - Café Europa, Marktplatz 6a, 40213 Düsseldorf

7. Lebenswerte Stadt: Zusammenleben 2.0 - me and all hotel, Immermannstraße 23, 40210 Düsseldorf

 

Von A nach B: Oldtimerbahnen und Poetry-Slams

Um von einer Location zur anderen zu kommen, können Sie Oldtimerbahnen nutzen, die in jeder Pause von der Franziusstraße (UCI) zur Oststraße (me&all hotels) fahren. Weitere Haltestellen werden bedient, sodass sie anderen Locations erreichbar sind.

Es besteht keine Gewähr dafür, dass die Verbindung mit der Oldtimerbahn die schnellste und pünklichste Verbindung Ihrer gewählten Veranstaltungsorte ist. Ein Fahrplan der Bahnen folgt in Kürze.
Damit auch auf der Fahrt der Diskurs angeregt wird, tragen in jeder Bahn zwei Poetry-Slammerinnen und Slammer Texte vor.


Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich am Standort „Kein Planet B!“ am Landtag NRW über das E-Roller-Sharing Angebot „eddy“ der Düsseldorfer Stadtwerke zu informieren. Sie können zudem am gleichen Standort das PB-Mobil der Konrad-Adenauer-Stiftung besuchen.
 

Teilnahmebedingungen Fotowalk "Stadtlichter" und Fotowettbewerb

Im Anschluss an die Teilnahme an einem der Fotowalks Stadtlichter ist die Teilnahme an einem Fotowettbewerb möglich. Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

1. Gegenstand
 
  • 1.1  Diese Teilnahmebedingungen regeln die Teilnahme an den Fotowalks Stadtlichter und dem gleichnamigen Fotowettbewerb der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. (nachfolgend bezeichnet als “Veranstalter”) durch die Teilnehmer.
  • 1.2 Mit der Anmeldung zu den Fotowalks Stadtlichter am 8. November 2019 akzeptieren die Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen für den Fotowalk.
  • 1.3 Mit der Teilnahme am Fotowettbewerb Stadtlichter akzeptiert der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen für den Fotowettbewerb.


2. Teilnahmebedingungen und Ablauf der Fotowalks Stadtlichter

 
  • 2.1 Ein Teilnehmer nimmt am Fotowalk teil, wenn er sich für diesen über die Anmeldeverfahren für die Lange Nacht der Politik anmeldet.
  • 2.2 Es können maximal 15 Teilnehmer an einem Fotowalk teilnehmen.
  • 2.3 Der Fotowalk wird von der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. zusammen mit dem Fotografen Andreas Trnka organisiert. Der Fotograf begleitet die Teilnehmer beim Fotowalk, unterstützt diese beim Erstellen der Fotografien und steht mit Tipps und Ratschlägen beiseite.

3. Teilnahme am Fotowettbewerb

 
  • 3.1 Teilnahmeberechtigt sind Personen, die an einem der Fotowalks der Langen Nacht der Politik teilgenommen haben sowie älter als 16 Jahre sind. Die Teilnahme muss über die Teilnahmeliste ersichtlich sein.
  • 3.2 Für eine Teilnahme am Fotowettbewerb muss der Teilnehmer bis zum 01.12.2019 eine E-Mail mit seinen vollständigen Kontaktdaten an fotowettbewerbDUS@kas.de schicken. Der Teilnehmer erhält dann einen Link zu einer Cloud, in die er seine Fotos einstellen kann. Die Fotos sollen folgendermaßen benannt werden: Nachname_Vorname_Nummerierung. Jeder Teilnehmer darf bis zu zwei Fotos einreichen. Die Fotos müssen bis zum 08.12.2019 in der Cloud hochgeladen sein.
  • 3.3 Eine Jury bestehend aus dem Stadtlichter-Fotowalker Andreas Trnka, dem Fotografen Max Unterharnscheidt und weiteren Mitgliedern wird bis zum 31.01.2020 die zehn besten Fotos auswählen. Die Bewertung der Fotos und die Platzierung unterliegt der Auswahl der Juroren.
  • 3.4 Die besten drei Fotos werden prämiert (Preise folgen). Die zehn besten Fotos werden über unsere Social-Media-Kanäle ausgespielt und für die Teilnehmer gedruckt. Die Verleihung der Preise erfolgt bei einer Veranstaltung im ersten Quartal des Jahres 2020.
  • 3.5 Die Teilnehmer geben mit der Teilnahme an dem Fotowettbewerb das Einverständnis, dass das Regionalbüro Rheinland die Fotos für öffentlichkeitswirksame Zwecke nutzen darf und auf der Homepage, in gedruckter Form und in Sozialen Medien veröffentlichen darf.
  • 3.6 Die Teilnahmebedingungen gelten unter Vorbehalt. Bei der Zusendung der Kontaktdaten fotowettbewerbDUS@kas.de erhält der Teilnehmer die finalen Teilnahmebedingungen und kann daraufhin entscheiden, ob er an dem Wettbewerb teilnehmen will. Wer seine Bilder in der Cloud hochlädt, stimmt den Teilnahmebedingungen zu.

4. Gewährleistungsausschluss
 
  • 4.1 Der Veranstalter weist darauf hin, dass das Durchführen der Fotowalks Stadtlichter nicht 100 prozentig gewährleistet werden kann. Die Fotowalks Stadtlichter können vom Veranstalter aufgrund von organisatorischen Problemen wie Krankheit des Fotografen abgesagt werden oder bei Dauerregen oder entsprechenden Witterungsbedingungen, die den Fotowalk beeinträchtigen, verkürzt oder abgesagt werden.
  • 4.2 Wenn Sie von anderen Fotowalk-Teilnehmern nicht fotografiert werden wollen, dann teilen Sie das bitte dem jeweiligen Fotografen unmittelbar und unmissverständlich mit.
  • 4.3 Sie nehmen an dem kostenlosen Fotowalk auf eigene Gefahr teil, die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.  übernimmt keine Haftung. Sie werden auf der Tour von ortskundigem Personal begleitet.
Partner-Logos-Lange-Nacht-Politik-2019.jpg

Datenschutz

Die Teilnahme ist kostenlos. Sie erhalten keine schriftliche Bestätigung. Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unter www.kas.de einsehen. Programmänderungen sind vorbehalten!

Teilen

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Verschiedene Orte in Düsseldorf

Kontakt

Simone Habig

Simone Habig bild

Leiterin Regionalbüro Rheinland

Simone.Habig@kas.de +49 211 8368056-0 +49 211 8368056-9
Kontakt

Angela Meuter-Schneider

Angela Meuter-Schneider bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Angela.Meuter-Schneider@kas.de +49 0211 836805-66 +49 0211 836805-69
Kontakt

Julia Rieger

julia.rieger@kas.de