11. Belter-Dialoge

Was wollen wir erinnern?

Zur Instrumentalisierung der Erinnerungskultur

Details

Gemälde: Reinhard Minkewitz, Foto: Marion Wenzel
Gemälde: Reinhard Minkewitz, Foto: Marion Wenzel

Im Ausland gilt die deutsche Erinnerungskultur als Erfolgsgeschichte und Vorbild. Innerhalb des Landes aber ist sie immer öfter Gegenstand von Unbehagen und Kritik.

Die 11. Belter-Dialoge widmen sich deshalb der Frage, die immer wichtiger wird: „Was wollen wir erinnern?“ Und wie tun wir das?


Häufig wurde die Geschichte zu verschiedenen Zwecken verklärt oder benutzt. Doch was bedeutet eine solche Instrumentalisierung in heutigen Zeiten, in denen wir den Anspruch einer objektiven Darstellung der Geschichte haben? Kann es überhaupt einen neutralen Blick auf Vergangenes geben? Und wer ist dafür verantwortlich, was wie erinnert wird?


Die Belter-Dialoge betrachten immer im besonderen Maße Widerstand und Zivilcourage in der SBZ und der DDR. Wie kann die richtige Darstellung eines Staates gelingen, der so unterschiedlich wahrgenommen wurde? Und welche Bedeutung wird dem damaligen Widerstand gegen das DDR-System eingeräumt?


Sie sind herzlich eingeladen, darüber mit den Referenten zu diskutieren!

Programm

16 Uhr Begrüßung

Johanna Hohaus

Wissenschafltiche Mitarbeiterin Politisches Bildungsforum Sachsen der Korad-Adenauer-Stiftung e.v.

16.05 Uhr Wem gehört die Erinnerung? Geschichte, Geschichtsschreibung und Geschichtspolitik

Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig

Universität Passau

17.15 Uhr Wer trägt die Verantwortung für Erinnerung? Zur Instrumentalisierung von Erinnerungskultur

Prof. Dr. em. Eckhard Jesse

Universität Chemnitz

18.00 Uhr Imbiss

Imbiss

19.00 Uhr Natonek, Belter, Ihmels – Vergessene Opfer? Zum Umgang mit der DDR-Erinnerung

Dr. Hubertus Knabe

Ehemaliger Leiter der Gedenkstätte Hohenschönhausen

Im Anschluss Diskussion mit den Referenten

Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig, Prof. Dr. em. Eckhard Jesse, Dr. Hubertus Knabe

Musik

Konstanze Hollitzer

Pianistin

20.30 Uhr Empfang

Empfang

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Universität Leipzig, Alter Senatssaal Ritterstr. 13, 04109 Leipzig

Referenten

  • Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig: Universität Passau
    • Prof. Dr. em. Eckhard Jesse: Universität Chemnitz
      • Dr. Hubertus Knabe: Ehemaliger Leiter der Gedenkstätte Hohenschönhausen