Diskussion

„Arzt des Vertrauens“?!

Was brauchen wir für eine gute und verlässliche Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum

Im Rahmen der Reihe „Vernetzte Wirklichkeit in Zeiten der Spezialisierung“

Details

"Arzt des Vertrauens"?!
"Arzt des Vertrauens"?!

Wohin gehen, wenn man nicht mehr laufen kann? Wer betreut einen, wenn die Hausarztpraxis geschlossen hat, Nachfolger aber nicht in Sicht sind? Ist unsere gute Gesundheitsversorgung bedroht, weil immer mehr Ärzte fehlen?

Schon im vergangenen Jahr bilanzierte die Kassenärztliche Vereinigung in Sachsen ein Defizit von über 250 Hausärzten. Orten wie Annaberg-Buchholz, Oelsnitz, aber auch in Chemnitz und Plauen droht eine medizinische Unterversorgung. Der Freistaat hat schon vor zehn Jahren ein Stipendium für diejenigen Medizinstudenten ins Leben gerufen, die sich verpflichten, nach ihrem Studium sich im ländlichen Raum niederzulassen. Allerdings hat diese Förderung kaum etwas gegen den Ärztemangel bewirkt. - Brauchen wir also andere Reglungen? Nicht jeder, der gute Abiturnoten hat, ist auch für den Arztberuf geeignet. Benötigt werden neben einer guten Ausbildung soziale Kompetenz, Empathie und Ortsbindung. Könnten spezielle Studiengänge für Landärzte vor Ort und die Öffnung des Numerus Clausus die Debatte um Quoten beenden? Oder werden dadurch Studierende benachteiligt, die regulär einen Studienplatz erhalten haben? Sollten wir nicht stärker zwischen zukünftigen Ärzten und Medizinern unterscheiden?

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Politischen Bildungsforums Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. und des Universitätsklinikums Carl-Gustav Carus Dresden.

 

Hier geht es zur Online-Anmeldung.

 

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt.  Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu. Anregungen und Hinweise senden Sie bitte an feedback-pb@kas.de.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.​​​​​​​

Programm

17.00 Uhr Begrüßung und Impulse

Dr. Joachim Klose

Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für den Freistaat Sachsen

 

Oliver Schenk

Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der sächsischen Staatskanzlei

 

Prof. Dr. Michael Albrecht

Medizinischer Vorstand, Sprecher des Vorstands des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden

 

17.30 Uhr Diskussion

Prof. Dr. Michael Albrecht

Medizinischer Vorstand, Sprecher des Vorstands des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden

 

Oliver Schenk

Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der sächsischen Staatskanzlei

 

Dipl.-Med. Petra Albrecht

Vizepräsidentin der Sächsischen Landesärztekammer und Leiterin der Lenkungsgruppe Netzwerk „Ärzte für Sachsen“

 

 

 

Moderation: Dr. Joachim Klose

Schlusswort und anschließender Empfang

Dr. Joachim Klose

Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für den Freistaat Sachsen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Dekanatssaal, Haus 40 Fiedlerstr. 27, 01307 Dresden

Referenten

Prof. Dr. Michael Albrecht
Medizinischer Vorstand und Sprecher des Vorstands des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden

Oliver Schenk
Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der sächsischen Staatskanzlei

Erik Bodendieck
Präsident der sächsischen Landesärztekammer