Webportal Friedensdialog

Die Konrad-Adenauer-Stiftung setzt sich im Südkaukasus gemeinsam mit Kirchen und Religionsgemeinschaften für den Frieden in der Region ein

Frieden zum Mitmachen und Lesen

Gemeinsam mit dem Patriarchat der Georgischen Orthodoxen Kirche fragte die Konrad-Adenauer-Stiftung nur wenige Monate nach dem Krieg zwischen der Russischen Föderation und Georgien um Südossetien und Abchasien nach den tieferliegenden Gründen und Wurzeln der Auseinandersetzung. Im Dezember 2008 fand zu diesem Zweck eine Konferenz "Causes of War - Prospects for Peace" statt. Die Konferenzbeiträge wurden in den nächsten Monaten auf Georgisch und auf Englisch veröffentlicht.

Im Rahmen zweier Workshops (Georgische Wege zu einer Kultur des Friedens im Dezember 2008 und Armenische Wege zu einer Kultur des Friedens im Mai 2009) begannt die Konrad-Adenauer-Stiftung, sich intensiv mit den Potenzialen von Kirchen und Religiosgemeinschaften zur Friedensförderung zu befassen. Die Workshops, die in Form eines "Brainstormings" durchgeführt wurden, dienten zur besseren Einschätzung von Handlungspotenzialen und zur Ideenfindung. Im Rahmen einer Konferenz "Culture Dialogue and Civil Consciousness - Religious Dimension of the Intercultural Education" mit dem renommierten georgischen Think Tank CIPDD wurde dann im Dezember 2009 detailliert nach den Möglichkeiten der Friedensförderung im Bereich von Religionsunterricht und Interkulturellen Unterrichtseinheiten gefragt

Zusätzlich zur Friedensarbeit mit den Kirchen und Religionsgemeinschaften fördert die Konrad-Adenauer-Stiftung auch ganz allgemein den Austausch mit den Kirchen und Religionsgemeinschaften zu gesellschaftspolitischen Themen.

Gesellschaftspolitischer Dialog mit Kirchen und Religionsgemeinschaften zum Lesen

Archimandrit Adam hat mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung das erste Positionspapier der Georgischen Orthodoxen Kirche zur Bioethik publiziert. Das Buch "A Human Being in Bioethical Space and Time" ist in georgischer, russischer und englischer Sprache geschrieben und eröffnet damit die Möglichkeit zu einem bioethischen Dialog.

Zu Beginn der Arbeit mit Kirchen und Relgionsgemeinschaften unterstützte die Konrad-Adenauer-Stiftung die Fortführung einer Zeitreihenstudie zum Thema "Religion und Politik in Georgien: Eine Umfrage unter der Stadtbevölkerung".

Gesellschaftspolitischer Dialog mit Kirchen und Religionsgemeinschaften zum Mitmachen

Das Jahr 2011 starten wir am 2. Februar 2011 mit einem Expertengespräch zum rechtlichen Status von Kirchen und Religionsgemeinschaften in Georgien.

Im März 2008 unterstütze die Konrad-Adenauer-Stiftung das Dialogtreffen der EVP-ED-Fraktion und der Orthodoxen Kirche in Georgien in Tiflis/Georgien.

Kontakt

Tina Balavadze

პროექტის კოორდინატორიპარტიებთან ურთიერთობის და რეგიონული თანამშრომლობის საკითხებში (თბილისის ბიურო)

Kontakt

Nurlana Jalil

Nurlana Jalil bild

Projektkoordinatorin (Büro Baku)

nurlana.jalil@kas.az +994 12 465 99 73 +994 12 465 99 74
Kontakt

Liana Marukyan

Liana Marukyan bild

Projektkoordinatorin (Büro Eriwan)

liana.marukyan@kas-armenien.am +374-12545115