Publikationen

Länderberichte

Ungarn zwischen Parlaments- und EP-Wahlen

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Rund sechs Monate nach den Wahlen zur Ungarischen Nationalversammlung bestimmt weiterhin Ministerpräsident Viktor Orbán und seine Regierungspartei Fidesz das politische Geschehen in Ungarn. Die politische Entwicklung im Lande wird gerade im Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2019 auch im europäischen Ausland weiter mit großer Aufmerksamkeit verfolgt.

Einzeltitel

AUB-Delegation zum European Youth Event

Am Donnerstag, dem 31. Mai, war es nach langen Monaten der Planung endlich soweit: unterstützt von der Konrad-Adenauer-Stiftung und mit viel planerischer Eigenleistung aller Teilnehmer brachen zehn Studierende der Andrassy Universität Budapest zum Europäischen Jugendevent (EYE2018) in Straßburg auf.

Länderberichte

Endergebnisse der ungarischen Parlamentswahlen und erste politische Konsequenzen

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Die offiziellen Endergebnisse der Wahlen zur Ungarischen Nationalversammlung wurden am späten Abend des 14. April 2018 veröffentlicht. Die Regierungsparteien erreichten hinsichtlich der absoluten Stimmen ihr bisher bestes Ergebnis. Das amtliche Ergebnis der Wahlen vom 8. April 2018 konnte erst mit einigen Tagen Verzögerung vorgelegt werden, da erst noch die Stimmzettel von Wahlberechtigten ausgezählt werden mussten, die nicht in ihrem Heimatwahlkreis gewählt hatten. Im Vergleich zu den vorläufigen Ergebnissen hat es in den Wahlkreisen jedoch keine Veränderungen gegeben.

Länderberichte

Ungarische Regierungsparteien gewinnen Zweidrittelmehrheit

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Die Wähler bestätigen die Politik von Ministerpräsident Viktor Orbán

Am 8. April 2018 fanden in Ungarn die achten Wahlen zur Ungarischen Nationalversammlung nach der Wende statt. Die Regierungsparteien „Bund Junger Demokraten–Ungarische Bürgerliche Union (Fidesz)“ und die „Christlich-Demokratische Volkspartei (KDNP)“ konnten nach aktuellem Stand zum dritten Mal in Folge eine parlamentarische Zweidrittelmehrheit erringen. Mit 48,85 Prozent der Listenstimmen und 91 von 106 gewonnenen Direktmandaten bleiben die Regierungsparteien eindeutig stärkste politische Kraft. Die Ungarn bestätigten damit die Politik von Ministerpräsident Viktor Orbán.

Länderberichte

Ungarn vor den Parlamentswahlen

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Urnengang am 8. April 2018

Am 8. April 2018 sind rund 8 Millionen Wahlberechtigte dazu aufgerufen, die Mitglieder der Ungarischen Nationalversammlung neu zu bestimmen. Die Regierungsparteien Fidesz-KDNP führen in allen Meinungsumfragen, doch entscheidend wird das Ergebnis der Wahl der Direktkandidaten sein. Die Wahlen werden auch als Vertrauensabstimmung über den Kurs von Ministerpräsident Viktor Orbán gewertet, der seit 2010 das Land wieder regiert und zuletzt 2014 mit einer parlamentarischen Zweidrittelmehrheit im Amt bestätigt wurde.

Einzeltitel

Zur Situation der deutschen Minderheit in der Mitte Europas

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Tagungsband der Konferenzen in Sopron/Ödenburg und Osijek/Essegg

Tagungsband der Konferenzen „Die Deutschen in Westungarn“ am 19. Januar 2017 in Sopron/Ödenburg und „Die Situation der deutschen Minderheit in der Mitte Europas“ am 7. September 2017 in Osijek/Essegg.

Einzeltitel

Mitgliederversammlung wählt Norbert Lammert zum Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung

Hermann Gröhe wird neuer stellvertretender Vorsitzender

Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages a.D., ist in der heutigen Mitgliederversammlung einstimmig zum Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung gewählt worden. Lammert, der seit 2001 stellvertretender Vorsitzender der Stiftung ist, wird sein neues Amt zum 1. Januar 2018 antreten. Er folgt auf Dr. Hans-Gert Pöttering, der dieses Ehrenamt seit dem 1. Januar 2010 ausübte und Norbert Lammert als seinen Nachfolger vorgeschlagen hat.

Länderberichte

Fidesz-Parteitag vor der Parlamentswahl im Frühjahr 2018

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Unter dem Motto „Lasst uns Ungarn beschützen“ wurde Viktor Orbán als Parteivorsitzender bestätigt. Mit der Wahl von Katalin Novák wird das Parteipräsidium weiter verjüngt.

Einzeltitel

Mut zur Gestaltung

von Hans-Gert Pöttering

Impulse für eine starke und zukunftsfähige Europäische Union - ein Impulspapier von Dr. Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

Länderberichte

Reaktionen aus Ungarn zur Bundestagswahl 2017

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Nicht nur in Deutschland stößt das Wahlergebnis auf Interesse

Die ungarischen Medien berichteten ausführlich über das Ergebnis der Bundestagswahl vom 24. September 2017. Besonders thematisiert wurden Auswirkungen der Wahl auf Ungarn und vor allem die politischen Konsequenzen der Flüchtlingskrise. Führende ungarische Politiker kommentierten zeitnah die Ergebnisse.