2019

Sommer 1989: Durch den Eisernen Vorhang in die Freiheit

von Bence Bauer, LL.M

Buchvorstellung des gleichnamigen Buches an der Andrássy Universität Budapest
Am 13. November 2019 wurde der von Wolfgang Bachkönig, Chefinspektor a.D. der österreichischen Polizei, verfasste Band vor rund 70 Gästen aus Wissenschaft, Bürgergesellschaft, Studierenden und Partnern der Stiftung vorgestellt. An der von der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Andrássy Universität Budapest ausgerichteten Veranstaltung sprach auch einer der ehemaligen Hauptorganisatoren des Paneuropäischen Picknicks 1989, László Nagy, sowie die Forscherin und wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr. Krisztina Slachta.
CC BY SA 4.0 Kaiser, Ákos

2019

Parlamentariergespräch zu den deutsch-ungarischen Beziehungen

von Bence Bauer, LL.M

Am 11. November 2019 organisierten die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn ein Parlamentarierforum mit deutschen und ungarischen Abgeordneten. Die an der Andrássy Universität Budapest ausgerichtete Veranstaltung mit etwa 125 Gästen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Partnern der Stiftungen sollte den aktuellen Stand der bilateralen Beziehungen beleuchten.

2019

17. Symposium der Reihe "Verbrechen des Kommunismus"

von Bence Bauer, LL.M

Gedenkstätte der Zwangsarbeitslager in Hortobágy
Am 5. November 2019 fand im Budapester Gellért Hotel das 17. Symposium der Reihe „Verbrechen des Kommunismus“ mit über 120 Gästen aus Wissenschaft und Bürgergesellschaft statt. Die Veranstaltung wurde ausgerichtet von der Stiftung Verbrechen des Kommunismus und der Konrad-Adenauer-Stiftung und hatte die Aufarbeitung der Geschichte der Zwangsdeportationen nach Hortobágy in den Jahren 1948 bis 1953 zum Inhalt.

2019

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Andreas Rödder über sein neues Buch „Konservatismus 21.0“

von Daria Chmielinska

In Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung fand am 10. Oktober 2019 ein Gastvortrag des Historikers Prof. Dr. Andreas Rödder von der Johannes-Gutenberg Universität Mainz mit anschließender Diskussion im Spiegelsaal der Andrássy Universität in Budapest statt.

2019

Das Image der Bundesrepublik in Ungarn vs. das Image Ungarns in Deutschland

von Ayebatonyeseigha Christ

Am 4. Oktober 2019 organisierte die Corvinus Universität in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Veranstaltung über „Das Image der Bundesrepublik Deutschland in Ungarn und das Image Ungarns in Deutschland“. Über 50 Teilnehmer folgten der Einladung. Die Referenten waren: András Hettyey (Nationale Universität für den Öffentlichen Dienst); Prof. Dr. László Ódor (Corvinus Universität Budapest); Prof. Dr. Siegfried Franke (Andrássy Gyula deutschsprachige Universität Budapest); Dániel Nagy (Nézőpont Institut) und Dr. habil. Zsolt Lengyel (Universität Regensburg). Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Nelu Bradean-Ebinger (Corvinus Universität Budapest), auf dessen Initiative die Veranstaltung zustande kam.

2019

Ungarnbild in Deutschland und Deutschlandbild in Ungarn

von Ayebatonyeseigha Christ

Wie in den Jahren zuvor luden das Nézőpont Forschungsinstitut und die Konrad-Adenauer-Stiftung zur Vorstellung der Studie über das „Ungarnbild in Deutschland und das Deutschlandbild in Ungarn” ein. Am 26. September 2019 nahmen über 70 Vertreter aus Medien, Verwaltung, Wissenschaft und Bürgergesellschaft an der Veranstaltung teil.

2019

Sommeruniversität des Rákóczi Verbandes in Sátoraljaújhely vom 21.-26. August 2019

von Ayebatonyeseigha Christ

Der Rákóczi Verband engagiert sich seit seiner Gründung im Jahre 1989 für die Verbesserung der Kontakte zwischen den ungarnstämmigen Jugendlichen u.a. aus Ungarn, der Slowakei, Rumänien, Serbien und der Ukraine. Zu diesem Zweck organisiert der Verband jährliche Sommerveranstaltungen. Das diesjährige Treffen, das erstmals in der neuen Rákóczi Bildungsstätte in Sátoraljaújhely stattfand, brachte über 100 junge Menschen zusammen. Auch in diesem Jahr unterstützte die Konrad-Adenauer-Stiftung die Veransatltung. Experten aus Politik und Wissenschaften, u.a. Kanzleramtsminister Gergely Gulyás und der stellv. Außenminister Levente Magyar, diskutierten mit den Teilnehmern über europäische und nationale Themen.

2019

30 Jahre Paneuropäisches Picknick

Aus Anlass des 30-jährigen Jubiläums des Paneuropäischen Picknicks richteten die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn, die Stadt Sopron, das Deutsch-Ungarische Jugendwerk, die Stiftung Paneuropäisches Picknick´89 und das Antall József Wissenszentrum zwei Symposien im Gedenken an die Ereignisse vom 19. August 1989 aus. Damals gelang über 600 Ostdeutschen bei Sopron/Ödenburg die Flucht in die Freiheit als im Rahmen des Paneuropäischen Picknicks die ungarisch-österreichische Grenze für einige Stunden symbolisch geöffnet wurde.