Handreichungen zur Politischen Bildung

Grundlageninformationen zur Beteiligung
an aktuellen politischen Diskussionen

2014

erfolgreich.politisch.bilden: Faktensammlung zum Stand der Politischen Bildung in Deutschland

Andreas Kalina

Band 4 - 2., überarbeitete und erweiterte Auflage
Politische Bildung in Deutschland ist stark fraktioniert, mehrere Stränge verlaufen parallel, ohne dass es eine institutionalisierte Kommunikation unter ihnen gibt. Neben der staatlichen, schulischen Politische Bildung gibt es die außerschulische Jugend- und Erwachsenenbildung der freien Träger. Komplettiert wird das Bild durch die Angebote der Universitäten. Jeder Bereich hat seine Berechtigung und sein unterschiedliches Betätigungsfeld; aber jeder Bereich agiert auch in einer intensiven Wechselwirkung zu den anderen Feldern. Man muss sich nur die Lehrerausbildung (Universität) anschauen, die Rückwirkungen auf die Qualität des Politikunterrichts hat (Schule), während die Vermittlung politischer Zusammenhänge in der Schule wiederum Auswirkungen auf Inhalte, Formate und Zielgruppenansprache in der außerschulischen Bildung zeitigt. Die Gefahr, dass bei auftretenden Problemen die zuständigen Politikebenen nur ressortspezifisch handeln oder gar die Ebenen gegeneinander ausgespielt werden, ist nicht von der Hand zu weisen.

2014

DDR: Mythos und Wirklichkeit - Wie die SED-Diktatur den Alltag der DDR-Bürger bestimmte

Melanie Piepenschneider, Klaus Jochen Arnold, Ulrich Bongertmann

Band 6 (3., überarbeitete Auflage)
In Anlehnung an das gleichnamige Internetportal erstellte die Konrad-Adenauer-Stiftung eine Wanderausstellung „DDR: Mythos und Wirklichkeit. Wie die SED-Diktatur den Alltag der DDR-Bürger bestimmte”, die für eine Präsentation an Schulen konzipiert wurde. Mit dieser Ausstellung erleichtern wir den Einstieg in das Thema für Schüler und Lehrer. Sie soll zur Auseinandersetzung mit dem Thema anregen. Dabei beschränkt sie sich auf Aspekte und Fakten, die im Zuge der Beschäftigung mit dem Thema für Schüler wesentlich sind. Die Ausstellung kann und soll kein allumfassendes Bild vom Alltag in der DDR bieten. Diese in Kooperation mit dem Verband der Geschichtslehrer Deutschlands e.V. erstellte Handreichung ist als Hilfestellung für Lehrerinnen und Lehrer für den Einsatz der Ausstellung im Unterricht gedacht.

2014

Demografischer Wandel und Daseinsvorsorge im ländlichen Raum am Beispiel Thüringens

Maja Eib, Daniel Braun

Handreichung zur Politischen Bildung - Band 14
Gerade der Freistaat Thüringen ist mit seiner kleinteiligen Struktur und einer mehrheitlich im ländlichen Raum lebenden Bevölkerung in vielfältiger Weise vom demografischen Wandel betroffen. Dieser wird daher auch bereits seit vielen Jahren vom Politischen Bildungsforum Thüringen der Konrad-Adenauer-Stiftung in Veranstaltungen erörtert, um so mit den Thüringerinnen und Thüringern einen Zukunftsdialog zu den demografischen Herausforderungen zu etablieren. Die vorliegende Publikation ist eine Zusammenfassung der Tagungsreihe "Demografischer Wandel und Daseinsvorsorge im ländlichen Raum" sowie verschiedener Einzelveranstaltungen und gibt die grundsätzlichen Aussagen und Thesen wieder. Ziel der Publikation ist es, diese vielfältigen Facetten des demografischen Wandels gerade im ländlichen Raum am Beispiel des Freistaats Thüringen abzubilden sowie die Ergebnisse und Impulse aus dem Zukunftsdialog unserer Veranstaltungsreihe weiterzugeben.

2014

Die Christlich-Demokratische Union - Grundüberzeugungen, Geschichte, Organisation

Johannes Christian Koecke, Michael Sieben

Handreichung zur Politischen Bildung - Band 1 (3., überarbeitete und erweiterte Auflage)
Nach Jahren voller anregender Debatten über Chancen und Herausforderungen der Volksparteien konnte die CDU bei der Bundestagswahl 2013 41,5 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinigen und verfehlte damit knapp die absolute Mehrheit. Allein dieser bemerkenswerte Erfolg wäre schon Grund, unsere bewährte Handreichung zur Christlich-Demokratischen Union neu aufzulegen. Aber zwei Dinge sind uns noch wichtiger: Einmal sind in der Regierungszeit der CDU/FDP-Koalition seit 2009 entscheidende politische Weichenstellungen vorgenommen und Entscheidungen gefällt worden, die in der Zeit davor noch nicht vorstellbar waren. Sie sind in den meisten Fällen der politischen Großwetterlage oder gesellschaftlichen Veränderungen geschuldet. Stichworte sind hier exemplarisch die Euro-Rettungspolitik, die Aussetzung der Wehrpflicht und vor allem die Energiewende. Die Entscheidungen mussten teilweise schnell und in einer unübersichtlichen Situation gefällt werden. Umso wichtiger ist es, noch einmal Grundüberzeugungen und Geschichte der CDU vor Augen zu führen, um die aktuelle politische Entscheidung in die longue durée der christdemokratischen Überzeugungen einordnen zu können.

2014

Ordnungspolitische Bildung als Bestandteil der außerschulischen Erwachsenenbildung

David Jonathan Grunwald

Handreichung zur Politischen Bildung - Band 13
Die außerschulische ordnungspolitische Bildung versteht sich als Ergänzung und Unterstützung zur schulischen Ausbildung. Dankenswerterweise gibt es zahlreiche Initiativen, die das Ziel haben, den Lernstoff Wirtschaft in der Schule zu stärken. Was aber häufig zu kurz kommt, ist die Einordnung von Wirtschaftsmodellen und -prozessen sowie der internationalen Finanzwirtschaft in den übergeordneten ordnungspolitischen Rahmen der Sozialen Marktwirtschaft. Die vorliegende Handreichung thematisiert etwas grundsätzlicher die Bedeutung der ordnungspolitischen Erwachsenenbildung am Beispiel der Sozialen Marktwirtschaft und gibt einen Überblick über Inhalte, Methodik und Didaktik ordnungspolitischer Bildungsarbeit mit Schwerpunkt auf online-gestützte Bildungsangebote. Die Broschüre soll einen Beitrag dazu leisten, sich mit dem Thema „Ordnungspolitische Bildung” auseinanderzusetzen, Lust machen, sich des Themas anzunehmen und Anregungen vor allem für die Umsetzung im Online-Modus zu geben.

2013

Das Internet in Wahlkämpfen

Andreas Jungherr, Harald Schoen

Konzepte, Wirkungen und Kampagnenfunktionen
Einsatzmöglichkeiten und Wirkungen des Internet im Wahlkampf - Das Internet in der Politik: Notwendig oder überschätzt? - Kritische Überprüfung des Internets in der Politik

2013

Die Mediengeneration. Jugendliche, ihr Medienkonsum und ihre Mediennutzung

Jana Kulhay, Christine Henry-Huthmacher, Melanie Piepenschneider

Ausarbeitung zum Forschungsstand - Handreichung zur Politischen Bildung, Band 11
Den modernen elektronischen Medien wird von der Bevölkerung ein erheblicher Einfluss auf Kinder und Jugendliche zugeschrieben. Über die Hälfte der Bevölkerung sieht in den Medien sogar einen großen Einfluss auf Kinder und Jugendliche. Dieser Einfluss bezieht sich nicht nur auf die elektronische Kommunikation, sondern auch auf die speziell für Jugendliche produzierten Inhalte der Medien und der Unterhaltungsindustrie. In einer Vielzahl von Programmen im Fernsehen und im Internet können sie fast rund um die Uhr auf sie zugeschnittene Angebote zurückgreifen und Formate ihrer Wahl finden. Wie nutzen Jugendliche die Medien, welche Rolle spielen Computerspiele in ihrem Leben und welche geschlechtsspezifischen Verhaltensweisen sind erkennbar? Welche Fernsehformate bevorzugen sie, welche Motive der Fernseh-nutzung sind erforscht? Welche Erkenntnisse gibt es über den Medienkonsum der Eltern und was bedeutet dies für ihr Erziehungsverhalten? Wie sieht Medienerziehung in den Familien aus und wie lassen sich Medienkompetenzen stärken? Diesen und weiteren Fragen wendet sich die vorliegende Ausarbeitung des aktuellen Forschungsstandes zum Thema „Elternhaus – Schule – Medien” zu.

2013

Menschen würdig pflegen? Das Recht auf qualifizierte Pflege. Eine Diskussionsschrift

Tanja Segmüller, Angelika Zegelin, Franz Wagner, Christel Bienstein

Handreichung zur Politischen Bildung, Band 10
Prognostiziert explodierende Kosten für die Pflege, wachsender Fachkräfte-Mangel und zunehmende Defizite in der pflegerischen Versorgung sind nur einige Themenfelder, die immer mehr Unruhe und Besorgnis auslösen. Die Reformdiskussionen und gesetzgeberischen Maßnahmen der letzten Jahre machen deutlich, dass das Gesundheitswesen im Allgemeinen und der Pflegebereich im Besonderen sehr komplex sind. Angeregt durch eine Anfrage des Department für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke sowie des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) initiierte die Konrad-Adenauer-Stiftung eine Tagung, die die immer unbefriedigendere Situation der Pflege in Krankenhäusern, Altenheimen und der häuslichen Pflege thematisierte. Mit der vorliegenden Publikation fassen die Autoren die Redebeiträge zusammen und betten sie in Auswertungen der einschlägigen Literatur ein.
— 8 Items per Page
Showing 17 - 24 of 28 results.

关于这个系列

Mit der Reihe „Handreichungen zur Politischen Bildung“ möchte die Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung interessierte Bürgerinnen und Bürger über politische Entwicklungen informieren, Orientierungen in Sachfragen geben und das Interesse an politischer Mitwirkung stärken. Die Handreichungen verstehen sich als Grundlageninformationen zur Beteiligung an aktuellen politischen Diskussionen.

订购信息

Die Handreichungen können telefonisch oder per E-Mail unter dem aufgeführten Kontakt bestellt werden.

出版者

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Heike Wolter

Sekretärin und Sachbearbeiterin

Heike.Wolter@kas.de +49 2241 246-4227 +49 2241 246-54227