活动情况介绍

"Wir lassen uns nicht einschüchtern!"

Seminar der KAS-Studienförderung in Paris

Nur wenige Tage nach den verheerenden Attentaten von Paris führte die Studienförderung in Zusammenarbeit mit dem Auslandsbüro Paris der Stiftung ein Seminar für Stipendiatinnen und Stipendiaten in Frankreich durch. "Wir lassen uns nicht einschüchtern!" - Dies war die spontane Reaktion der Studierenden, der Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur, des Auslandsbüros unter Leitung von Dr. Nino Galetti und unserer französischen Partner.

Die Stimmung während der Gesprächsrunden war von großer Ernsthaftigkeit geprägt. Die Tagungsstätten lagen nur wenige hundert Meter von den Tatorten entfernt, mehrere der Stipendiaten hatten bei den Anschlägen Kommilitonen verloren. Daher begann zum Beispiel das Treffen mit dem Abgeordneten Pierre Lequiller (Républicains), stellv. Vorsitzender des Europaausschusses der Assemblée nationale (vgl. die Abbildung), mit einer Schweigeminute. Danach ging es sowohl um konkrete Maßnahmen gegen den internationalen Terrorismus als auch um die grundsätzliche Frage, wie man gemeinsam die "culture de violence" zurückdrängen könne. Weitere Gesprächspartner - so zum Beispiel im Quai d'Orsay und bei der Caritas France - nahmen diesen Grundgedanken wieder auf.

Schließlich bot der Sonntagmorgen für die Stipendiatengruppe noch einen Kontrapunkt zur Ideologie von Hass und Gewalt. Zunächst wurde beim Gottesdienst ein Teil von ihr durch den Pfarrer kurzum als Messdiener rekrutiert: "Ah, Fondation Konrad Adenauer, c'est alors pour l'Europe - c'est très bien!" (Ah, Konrad-Adenauer-Stiftung, es geht also um Europa - das ist sehr gut!). Dann bot sich der Gruppe schließlich noch die Gelegenheit, im Musée de l'Orangerie das monumentale Gemälde Claude Monets zu besichtigen, das der Künstler 1918 dem französischen Staat als Lichtblick des Friedens geschenkt hatte.

关于这个系列

德国康拉德•阿登纳基金会、它的培训机构、教育中心和其国外代表处每年举办数千个不同主题的活动。关于重要国际会议、大事活动、专题讨论会等等的报道我们及时且独家的公布在我们的网页www.kas.de。在这里您除了可看到内容摘要之外,还可看到额外的材料,例如照片、演讲稿、影片或录音。

订购信息

erscheinungsort

Frankreich Frankreich