活动情况介绍

Die Zukunft der Stadtentwicklung

Florian Schartau
Die Veralterung der Gesellschaft, der Klimawandel und die Folgen der Globalisierung sind die wichtigsten Herausforderungen für eine erfolgreiche Stadtentwicklungspolitik, so der Tenor der Fachtagung „Stadt-, Kreis- und Regionalentwicklung“ der Konrad-Adenauer-Stiftung in Cadenabbia. Vom 4. bis zum 6. September 2009 trafen sich Stadtplaner, Bürgermeister, Verkehrsökonomen und Vertreter der kommunalen Spitzenverbände am Comer See, um auf einer Expertentagung des Arbeitskreises Kommunalpolitik die Herausforderungen strategischer Stadtentwicklung zu bestimmen.

Dabei wurde deutlich, dass Lösungen für Herausforderungen der deutschen und europäischen Städte anders aussehen müssen, als für Metropolen in Asien, Afrika oder Südamerika. Weltweit wird die Diskussion von aus dem Boden wachsenden Megacities beherrscht, die einen starken Bevölkerungszuwachs zu bewältigen haben. Gerade auch deutsche Planer können in Shanghai, Dubai oder Inchon ihre städtebaulichen Visionen verwirklichen. In Deutschland ist die Perspektive aber eine andere, so die Quintessenz der Expertentagung.

Bereits jetzt – und in den kommenden Jahren umso mehr – stünden Kommunen vor der Herausforderung, Städte für eine weniger und älter werdende Bevölkerung zu gestalten, so die Experten des Arbeitskreises Kommunalpolitik. Gerade kleinere Gemeinden könnten dabei oft den gewohnten Standard der Daseinsvorsorge nicht mehr halten. Da Städte aber Kristallisationspunkte technischer und gesellschaftlicher Entwicklungen sind und Motoren für wirtschaftliches Wachstum, müssen die künftigen Herausforderungen beantwortet werden. Wie können Städte als Räume von Innovation und Entwicklung gestaltet werden? Welche Konsequenzen müssen für Verkehrsplanung gezogen werden, um angemessen auf den Klimawandel zu reagieren? Wie gelingt Strategieentwicklung und Bürgerbeteiligung im Bereich der Planung und Stadtentwicklung?

Der Strukturwandel zur Wissensökonomie – intellektuelle Ressourcen werden wichtiger als materielle Ressourcen – erhöhe den Druck auf Kommunen, global wettbewerbsfähige Strukturen zu schaffen, so die Ansicht der Experten. Wenn Städte und Gemeinden hierauf keine Antwort fänden, seien Abwanderungstendenzen nicht zu vermeiden. Dass zur Bewältigung des Wandels auch eine Neuausrichtung der kommunalen Finanzausstattung nötig sein wird, wird auch daran deutlich, dass 40 % der öffentlichen Ausgaben kommunal sind, aber nur 13 % der staatlichen Einnahmen kommunale Einnahmen sind. Gestaltungswille und die Möglichkeit zur positiven Entwicklung sei aber in den Kommunen gegeben, so die einhellige Meinung des Kreises. Nun komme es darauf an, Problembewusstsein und Handlungskompetenz zu wecken.

关于这个系列

德国康拉德•阿登纳基金会、它的培训机构、教育中心和其国外代表处每年举办数千个不同主题的活动。关于重要国际会议、大事活动、专题讨论会等等的报道我们及时且独家的公布在我们的网页www.kas.de。在这里您除了可看到内容摘要之外,还可看到额外的材料,例如照片、演讲稿、影片或录音。

订购信息

erscheinungsort

Berlin Deutschland