活动情况介绍

Gemeinsames Europa - gemeinsame Bildungsstandards

Über 100 Schüler der European Pupils Association (EUPAS) aus 15 Ländern diskutierten in der Konrad-Adenauer-Stiftung über europäische Bildungsstandards.

http://www.kas.de/upload/bilder/2015/03/150326-foto-inlandspr.JPG

Vergangenes Wochenende fand zum ersten Mal der European Pupils Congress (EPC) der EUPAS in Berlin statt. Dabei versammelten sich über 100 Delegierte aus 15 Nationen, um über die europäische Bildungspolitik zu diskutieren. Als Ergebnis des Wochenendes stand der Appell nach einheitlichen europäischen Bildungsstandards, um Bildungsabschlüsse vergleichbarer zu machen. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ermöglichte der EUPAS die Organisation und Durchführung der Veranstaltung.

Neben Bildungsstandards standen aber noch viele andere Themen auf der Tagesordnung, über die sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer austauschen konnten und so die Perspektiven vieler verschiedener Länder in die Diskussionen einbringen konnten. Z. B. wurde über eine gesetzliche Verankerung der Schülervertretung in jedem Land, aber auch über ein duales Ausbildungssystem, welches in Deutschland und in Österreich sehr gut funktioniert, debattiert. Zusätzlich zu den Workshops hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer außerdem die Möglichkeit, an einer Podiumsdiskussion mit Gästen aus der europäischen Jugend- und Bildungspolitik sowie der Wirtschaft teilzunehmen. Dabei wurde die Notwendigkeit der besagten Standards mehr als deutlich.

"Dieser Kongress ist ein weiterer Meilenstein unserer Arbeit und zeigt, dass wir eine Lücke in der Repräsentation der Schülerinnen und Schüler Europas füllen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren begeistert von dem Wochenende und ließen sich vom europäischen Gedanken inspirieren", so Thomas Gaar, Generalsekretär der EUPAS und Organisator des Wochenendes. "Das eindeutige Ergebnis dieses Wochenendes ist, dass wir so schnell wie möglich europaweite Bildungsstandards brauchen, damit die Schulabschlüsse vergleichbarer werden", so der aus Deutschland stammende Pascal Scheller, Vorsitzender der EUPAS.

Scheller weiter: "Wir haben mit der EUPAS vor wenigen Monaten einen Verband initiiert, für dessen Gründung es höchste Zeit war. Hier werden wir unserer europäischen Verantwortung gerecht und können uns europaweit mit Schülerinnen und Schülern über Bildungsthemen austauschen und voneinander lernen."

Mitgliedsorganisationen der EUPAS sind derzeit Schülervereinigungen aus den Niederlanden, Deutschland, Österreich, Italien, Kroatien, Griechenland und Zypern. Weiter zu Gast waren am Wochenende Vertreterinnen und Vertreter aus Spanien, Moldawien, Libanon, Ägypten, der Slowakei, Polen, Rumänien und Luxemburg.

关于这个系列

德国康拉德•阿登纳基金会、它的培训机构、教育中心和其国外代表处每年举办数千个不同主题的活动。关于重要国际会议、大事活动、专题讨论会等等的报道我们及时且独家的公布在我们的网页www.kas.de。在这里您除了可看到内容摘要之外,还可看到额外的材料,例如照片、演讲稿、影片或录音。

订购信息

erscheinungsort

Berlin Deutschland