Veranstaltungen

Seminar

storniert

Bundeshauptstadt Berlin

30 Jahre Deutsche Einheit

Diskussion

storniert

75 Jahre CDU: Politik für Berlin im Wandel der Zeit

Stadtteilgespräch Friedrichshain-Kreuzberg

Online-Gespräch

Vortrag

Gegen die Gewalt

Warum Liebe und Gerechtigkeit unsere besten Waffen sind

Vortrag mit anschließender Diskussion

Vortrag

Die digitale Nachhaltigkeitsgesellschaft

Chancen und Risiken des digitalen Zeitalters

Vortrag mit anschließender Diskussion

Lesung

Hannahs Verlies

Wenn Schuld und Sühne ein Leben zerstören

Lesung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Axel-Springer-Neubau

Medien und Bürowelten im digitalen Zeitalter

Besichtigung des Gebäudes von Rem Koolhaas/OMA

Diskussion

Game over

Warum es den Westen nicht mehr gibt

Podiumsgespräch

Vortrag

Hasskrieger. Der neue globale Rechtsextremismus

mit der Autorin Karolin Schwarz

Vortrag und Gespräch

Diskussion

Ankommen in Deutschland - Wie Integration gelingen kann!

Diskussion über Integration in Deutschland

Diskussion

Familienpolitik in der Corona-Krise: Was ist jetzt zu tun?

Stadtteilgespräch Tempelhof-Schöneberg

Online-Gespräch

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 10 von 15 Ergebnissen.

Gespräch

ausgebucht

Countdown in Amerika: Stimmung, Chancen, Konsequenzen

Eine Einordnung der Lage sieben Tage vor der Präsidentschaftswahl 2020

Online im Gespräch

Seminar

Mit Charisma überzeugen

Mit Vitalität und Freude durch den Alltag - Vitalkraft, Charisma und Humor

Afterwork-Seminar

Lesung

Ein Lied für die Vermissten

Kooperationsveranstaltung mit der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Lesung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek mit dem Autor Pierre Jarawan

Fachkonferenz

Schmerzen und Leid lindern. Total Pain für alte Menschen mit und ohne Demenz

Kooperationsveranstaltung mit dem UNIONHILFSWERK

Fachdialog Palliative Geriatrie

Seminar

ausgebucht

Starkes Auftreten - Klar, souverän, authentisch

Seminar des Frauenkollegs

Frauen in Gesellschaft und Politik

Vortrag

Der Kampf um die Sprache und die Christdemokratie

Perspektiven christdemokratischer Begriffsbildung und Sprachpolitik

Vortrag mit anschließender Diskussion

Seminar

ausgebucht

Bundeshauptstadt Berlin

30 Jahre Deutsche Einheit

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Berliner Mauer

West? Ost? Mittendrin! - Spaziergang entlang der ehemaligen Grenze

Auf Spurensuche in Kreuzberg und Mitte - anlässlich 30 Jahre Deutsche Einheit

Buchpräsentation

Neustaat. Politik und Staat müssen sich ändern

Online-Talk

Vorstellung und Diskussion des Buches "Neustaat" mit Nadine Schön, MdB

Vortrag

Auslandseinsätze der Bundeswehr: Risiken und Folgen Teil 1

Kooperationsveranstaltung mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V.

Auftakt der Reihe zu sicherheitspolitischen und gesellschaftlichen Auswirkungen der Auslandseinsätze

Zivilcourage und Engagement sind gefragt

Eröffnung der Ausstellung „Claus Graf Schenk von Stauffenberg und der Umsturzversuch vom 20. Juli 1944“

In der Aula der Friedrich-Ebert-Schule wurde die Ausstellung „Claus Graf Schenk von Stauffenberg und der Umsturzversuch vom 20. Juli 1944“ eröffnet. Vor 90 Schülern sowie Lehrkräften, Elternvertretern und Gästen referierte Prof. Dr. Robert von Steinau-Steinrück, der Vorsitzende der Stiftung 20. Juli 1944, zum Thema „Der 20. Juli 1944 in der Perzeption von 1945 bis heute“.

Die ersten freien Kommunalwahlen in der DDR

Werner Große, Bürgermeister in Werder/Havel, erinnert sich

In der Reihe "Stationen der deutschen Einheit" erinnerten Dr. Günter Dill und der Werner Große, Bürgermeister in Werder/Havel, an die ersten freien Kommunalwahlen in der DDR am 06. Mai 1990.

Was mich mit Konrad Adenauer verbindet

Akademielesung mit Ralf Rothmann

Bei der jüngsten Akademie-Lesung hat KAS-Literaturpreisträger Ralf Rothmann die interessierten Zuhörer mit klarer und einfühlsamer Stimme mit auf die Reise durch sein Buch „Feuer brennt nicht“ genommen. Das Werk ist nicht nur ein spannender Liebesroman und ein nachdenklicher Künstlerroman, sondern auch ein Berlin-Roman, der Stimmungen und Gegenden der Hauptstadt 20 Jahre nach dem Fall der Mauer sowie das behutsame Zusammenwachsen von Ost und West beschreibt.

Trialog in Yad Vashem

Seit fast 15 Jahren ist die Konrad-Adenauer-Stiftung mit einem Büro in Ramallah, in den Palästinensischen Autonomiegebieten präsent. Dialog und Verständigung zwischen den Palästinensern und den Israelis ist eines der wichtigsten Ziele der Stiftungsarbeit.

Die Spitze des Eisbergs

Am 2. Juni 1967 erschoss der Polizist Karl-Heinz Kurras den Studenten Benno Ohnesorg. Wer ist dieser Karl-Heinz Kurras und welche Rolle spielte er im Bezug auf den Einfluss der Staatssicherheit auf die politische Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland? Um dies von Journalist und Autor Sven Felix Kellerhoff zu erfahren, fanden sich zahlreiche Zuhörer in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung ein.

Von der Schulbank in den Sicherheitsrat

Planspiel BERMUN2 in der Akademie der KAS

Dem Kampf gegen die weltweite Armut haben sich über 250 Schülerinnen und Schüler in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung gewidmet. Beim Planspiel Berlin Model United Nations (BERMUN2) stellten sie dabei die Entscheidungsprozesse der Vereinten Nationen nach. Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete die dreitägige Konferenz zusammen mit der John F. Kennedy-Schule Berlin.

Faszination der Volksgemeinschaft

"Wie böse kann der Mensch sein? Wie gelähmt ein ganzes Volk? Zu welchen Gräueltaten ist der Mensch fähig? Wie kann er seinen moralischen Kompass abstellen?" Mit diesen Fragen ist Israels Staatspräsident Schimon Peres in seiner Rede zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus vor den Deutschen Bundestag getreten. Es sind die Fragen, die der Holocaust auch heute noch aufwerfe, sagte Peres. Am Abend des Gedenktages näherte sich der Zeithistoriker Dr. Winfried Süß einigen dieser Fragen in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung aus wissenschaftlicher Perspektive an.

Denkt@g-Wettbewerb 2010 gestartet

Bundestagspräsident Prof. Norbert Lammert hat in Berlin den Jugend-Wettbewerb „Denkt@g 2010“ eröffnet. Damit sind junge Menschen in ganz Deutschland aufgerufen, Homepages zu konzipieren, die sich mit dem Nationalsozialismus und seinen Opfern beschäftigen. „Diese Zeit zwischen 1933 und 1945 prägt nach wie vor die Wahrnehmung Deutschlands in der Welt“, sagte Lammert in seiner Eröffnungsrede vor Berliner Schülern.

Rede Ministerpräsident Prof. Dr. Wolfgang Böhmer

„Totgesagte leben länger? Die kommunistische Ideologie als Herausforderung für Demokraten"Hohenschönhauser Rede des Ministerpräsidenten Prof. Dr. Wolfgang Böhmer am 26.11.2009

Musik aus drei Jahrhunderten

Begnadete Finger streichelten und wirbelten über die Tasten des Steinway-Flügels, um ihnen die variationsreichen Klänge großer Meister von Bach und Mozart über Busoni und Hindemith bis hin zu Strawinski und Fox zu entlocken. Die weltberühmte Konzertpianistin Prof. Veronica Jochum von Moltke spielte ein sehr abwechslungsreiches Programm internationaler Komponisten und hatte ihr Konzert unter das Thema „Von Bach bis Bauhaus und danach“ gestellt.