Publikationen

Der Tod von Sebastião Bezerra

Erste Erkenntnisse der Ermittlungsbehörden

Am 27. Februar wurde der Menschenrechtsaktivist Sebastião Bezerra da Silva im brasilianischen Bundesstaat Tocantins gefoltert und ermordet aufgefunden. Jetzt legte die Polizei erste Erkenntnisse vor, die nahelegen, dass es sich nicht um ein politisches Verbrechens handelt.

As Relações Comerciais Brasileiras como uma Estratégia Internacional e de Desenvolvimento

ARTIGO

Este artigo pretende apresentar os principais aspectos da Política Externa e das Relações Comerciais Brasileiras desde a Era Lula até o presente momento como uma estratégia para a projeção internacional do país.

Der Tod von Sebastião Bezerra und die Menschenrechte in Brasilien

Die Ermordung des Menschenrechtlers macht schwere Missstände offenbar

Am vergangenen Sonntag wurde der Menschenrechtsaktivist Sebastião Bezerra da Silva im brasilianischen Bundesstaat Tocantins gefoltert und ermordet. Der Fall wirft ein dunkles Licht auf die Lage der Menschenrechte in Brasilien.

Considerações estratégicas para um crescimento ambientalmente correto

E-book

Está disponível para download gratuito a publicação eletrônica "Considerações estratégicas para um crescimento ambientalmente correto". Esse e-book analisa os atuais desafios ao desenvolvimento sustentável.

Agroökologie - Wissen schaffen

Hierbei handelt es sich um eine Ausgabe der Zeitschrift des von der Europäischen Union ko-finanzierten Projekts AFAM für familiäre Landwirtschaft, Agroökologie und die Vermarktung von Bioprodukten.

Cadernos Adenauer 4/2010: Brasilien im politischen Kontext der Region

Nur auf Portugiesisch verfügbar/Somente disponível em português

Diese Ausgabe der Cadernos Adenauer soll einen Beitrag zur Debatte über die Rolle Brasiliens in Südamerika leisten. Dabei wird auch die Bedeutung der regionalen Integration für die brasilianische Außenpolitik diskutiert. Die Herausforderungen, mit welchen Brasilien sich in den Beziehungen zu seinen Nachbarn konfrontiert sieht, sind vielfältig.

Die Resonanz in Brasilien auf die COP 16 in Cancún

Am Samstag, den 11. Dezember 2010, endete die COP 16 im mexikanischen Cancún. Nach dem Scheitern der COP 15 vor einem Jahr in Kopenhagen beherrschten, wie in der restlichen Welt auch, Skepsis und Pessimismus die öffentliche Meinung in Brasilien im Vorfeld der Konferenz. "Die COP 16 wird nichts bringen", so das vorauseilende Urteil von Präsident Lula zu Beginn der Klimakonferenz. Doch am Ende überwog die positive Überraschung.

Agroökologie: Partizipative Zertifizierung

Hierbei handelt es sich um eine Ausgabe der Zeitschrift des von der Europäischen Union ko-finanzierten Projekts AFAM für familiäre Landwirtschaft, Agroökologie und die Vermarktung von Bioprodukten.

Nachrichten vom Land Nr.18

Hierbei handelt es sich um eine Zeitschriftenserie des von der EU ko-finanzierten AFAM-Projekts (Agroökologie, familiäre Landwirtschaft und Vertrieb von zertifizierten Ökoprodukten).

Anschlagswelle in Rio de Janeiro

Scheitert die Befriedungspolitik in den Favelas bereits im Anfangsstadium?

Eine Woche voller Gewalt liegt hinter den Einwohner Rios. Gegen die Versuche der Polizei, weitere Favelas zu befrieden, wehrten sich die Drogenbanden, indem sie mehr als 100 Busse und Autos in Brand setzten. Die Polizei reagierte mit Hilfe des Militärs, führte Großrazzien durch und besetzte zwei der wichtigsten Zentren der kriminellen Organisationen. Die seit knapp zwei Jahren verfolgte Änderung der Sicherheitspolitik in Rio drohte zu scheitern.