Online-Seminar

Forschung und Innovation – Europas Weg aus der Corona-Pandemie

Wir laden Sie herzlich zu einem Gespräch mit Dr. Christian Ehler, Mitglied des Europäischen Parlaments und Be-richterstatter für Horizont 2020 und Horizont Europa, am 6. Mai um 15.00 Uhr ein. Die Diskussion wird von Prof. Dr. Carsten Dreher, Lehrstuhlinhaber für Innovationsmanagement an der FU Berlin, moderiert und kommentiert.

Details

Online-Event mit Dr

„Europa kann aus dieser Krise lernen und gestärkt aus ihr hervorgehen, wenn die Forschungszusammenarbeit in diesem Feld einen großen Beitrag leisten kann“, erklärte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek.

Seit Beginn der Corona-Pandemie hat die Europäische Kommission zusätzlich 48,5 Millionen Euro für insgesamt 18 Forschungsprojekte im Rahmen des Forschungsrahmenprogramms der EU, Horizont 2020, bereitgestellt. 140 Forschungsteams aus der gesamten EU und weiteren Ländern sind an den Projekten zur Bekämpfung und Eindämmung der Corona-Pandemie beteiligt.

Forschung und Innovation in Europa sind der sicherste und nachhaltigste Weg, um Europäerinnen und Europäern zukünftig vor Pandemien zu schützen. Die Entwicklung neuer Impfstoffe, effizienteren Schnelldiagnosetests, neuer Behandlungsmethoden sowie besserer Frühwarnsysteme können dabei einen entscheidenden Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten. Die Corona-Pandemie zeigt deutlich, dass die Europäische Union zukünftig massiv in die gemeinsamen Forschungs- und Innovationsbemühungen investieren muss. Das weltweit größte Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa wird ein Schlüsselinstrument sein, um die langfristigen gesellschaftlichen und finanziellen Auswirkungen von COVID-19 zu bekämpfen, unsere Wirtschaft auf nachhaltige Weise wieder anzukurbeln und den digitalen Wandel und die Dekarbonisierung zu unterstützen.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir gerne über die Handlungsmöglichkeiten und Herausforderungen der europäischen Forschungs- und Innovationspolitik diskutieren. Welche Investitionen sind für das Nachfolgeprogramm Horizont Europa erforderlich? Wie kann die Entwicklung eines digitalen Clusters im Rahmen des Horizont Europa-Programmes zur Bekämpfung der Pandemie beitragen?  Kann die Ausbreitung des Virus durch Frühwarnsysteme oder durch eine europaweite Corona-Tracing-App wirksam verhindert und eingedämmt werden? Welche Rolle werden Innovation und F&E bei der Wiedergenesung spielen?

 

Bitte melden Sie sich durch die Eingabe Ihres Namens, Ihrer Mailadresse, Ihrer Organisation und Position unter folgendem Link an: https://attendee.gotowebinar.com/register/3595761870189657103. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungsmail an die von Ihnen angegebene Mailadresse.

Informationen zur Anmeldung und Teilnahme

Bitte melden Sie sich durch die Eingabe Ihres Namens, Ihrer E-Mail-Adresse, Ihrer Organisation und Position an. Sie erhalten im Anschluss eine Bestätigung der Anmeldung sowie weitere Informationen zur Teilnahme an der Online-Veranstaltung. Sie können Ihr Telefon oder das Mikrofon und die Lautsprecher ihres Computers verwenden. Sie werden nicht per Video zugeschaltet.

 

Während der Online-Veranstaltung

Sie werden von dem Organisator während Konferenz stumm geschaltet. Nach den kurzen Statements der Referenten, können Sie sich gerne an dem Gespräch beteiligen: Sie können sich mit einer schriftlichen Frage (Klicken Sie auf das Fragezeichen in der Symbolleiste) an die Referenten wenden ODER Sie heben die Hand (Klicken Sie auf das Handzeichen in der Symbolleiste), um sich zu Wort zu melden. Der Moderator wird den Lautsprecher für Sie freischalten und Sie können Ihre Frage oder Anmerkung persönlich stellen. Bitte achten Sie darauf, dass im Hintergrund keine Störgeräusche zu hören sind. Stellen Sie sich bitte kurz vor (Name und Unternehmen/Organisation) und teilen Sie uns mit, an wen Sie Ihre Frage stellen.

 

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Europabüro Brüssel
11, Avenue de l’Yser,
B-1040 Brüssel
Belgien
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Dr. Christian Ehler
    • Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Prof. Dr. Carsten Dreher
    • Lehrstuhlinhaber für Innovationsmanagement an der FU Berlin