Veranstaltungsberichte

Dialogprogramm ‘Mensch und Medien’

von Eva Majewski

für die Freie Journalistenschule Berlin

Zusammen mit einer Gruppe der Freien Journalistenschule Berlin arrangierte die KAS verschiedene Treffen mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Es ging hierbei vor allem um die Kommunikation in den Medien und die Verbindung zwischen Politik und (kritischer) Berichterstattung.

Im inhaltlichen Zentrum stand die Kommunikation in den Medien zwischen Parteien, Unternehmen und der Öffentlichkeit wie auch das journalistische Arbeiten in Brüssel allgemein. Als Vortragende waren Eva Majewski (Europabüro Konrad-Adenauer-Stfitung), Dr. Detlef Fechtner (Börsen-Zeitung), Kees Bos (niederländischer Pressesprecher der EVP), Ines Prainsack-Ward (Political Advisor der EVP), Melissa Günnewig (VW Group) und Eoin Drea (Forschungsdirektor am Martens Center) am heutigen Tage aktiv.

Frau Majewski begann den Tag mit einem interessanten Einblick in die Arbeit einer politischen Stiftung in Brüssel und ging sodann besonders auf die spezifischen Kernkompetenzen der KAS ein.

Dr. Fechtner berichtete aus seinem langjährigen Reporterleben für verschiedene Zeitungen in Brüssel. Von ihm erfuhren die Teilnehmer die kleinen "Geheimnisse" und Besonderheiten bei der täglichen Arbeit mit Abgeordneten und ihren Mitarbeitern.

Herr Boos ließ die Gruppe sodann einen Einblick von der anderen Seite des politischen Journalismusses in Brüssel erhaschen. Als niederländischer Pressesprecher der EVP-Fraktion sprach er vor allem über die Kommunikation der Partei und deren Darstellung nach Außen.

Im Hauptsitz der EVP-Fraktion in Brüssel erklärte Frau Prainsack-Ward den interessierten Zuhörern sodann den Aufbau und die Organisation einer Partei, insbesondere natürlich den der EVP. Es wurde sodann kritisch über Parteibeitritte und vor allem -austritte debattiert.

Im Brüsseler Büro der VW-Gruppe erläuterte Frau Günnewig sodann die Arbeits- und Funktionsweise eines Wirtschaftsunternehmens in Brüssel und wie Kommunikation hier eine besondere Rolle spielt, vor allem für die Außenwahrnehmung. Im Besonderen wurde auch über die derzeitigen TTIP-Verhandlungen und die Auswirkungen und Einflussmöglichkeiten einzelnen Stakeholder-Gruppen gesprochen.

Den Abschluss dieses interessanten Tages machte sodann Herr Drea, welcher im Wilfried-Martens-Center mit der Gruppe über die Wettbewerbsfähigkeit in Europa sprach. Insbesondere in Bezug auf die aktuelle Wirtschaftskrise wohnt diesem Themenkomplex eine besondere Bedeutung inne, was er besonders ansprechend hervorhob.

Ansprechpartner

Eva Majewski