Asset-Herausgeber

Online-Seminar

Kann man Künstlicher Intelligenz vertrauen?

Wie der Mensch die Kontrolle über intelligente Maschinen behält.

Welche Maßnahmen werden in Deutschland und Frankreich diskutiert, um eine in alle Bereiche unseres Lebens und Wirtschaftens eindringende Technologie ethisch und praktisch zu beherrschen?

Asset-Herausgeber

Details

Kann man Künstlicher Intelligenz vertrauen? Gerd Altmann auf Pixabay
Wodurch stellen wir Vertrauen in Künstliche Intelligenz her?

Ob es um alltägliche Dinge wie Handys, um komplexe Waffensysteme oder globale Kommunikationskanäle geht: Die Debatte um die Vertrauenswürdigkeit von Künstlicher Intelligenz (KI) ist in Deutschland und Frankreich allgegenwärtig. KI wird einerseits als Schlüsseltechnologie diskutiert, von der unsere Zukunft maßgeblich abhängt und um die ein weltweiter Wettbewerb entbrannt ist. Andererseits geht es um die Frage, wie verantwortungsbewusst wir mit den fortgeschrittensten technologischen Errungenschaften umgehen.

 

Unter der zugespitzten Fragestellung „Kann man KI vertrauen?“ diskutieren wir mit Expertinnen und Experten aus Deutschland und Frankreich die technische Entwicklung und die gesellschaftlichen Auswirkungen von KI.

 

Zwei Fragen stehen für uns dabei im Mittelpunkt:

 

Halten unsere aktuellen Regulierungsmaßnahmen noch Schritt mit dem technischen Fortschritt?

 

Welche ethischen und praktischen Probleme sehen Philosophen und Sozialwissenschaftler in unseren Bemühungen, Vertrauen in und Kontrolle über Künstliche Intelligenz zu behalten? Kann man überhaupt moralische Normen in maschinelles Verhalten implementieren?

 

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation der Konrad-Adenauer-Stiftung, des IF Bonn und des Frankreichzentrums CERC (Centre Ernst Robert Curtius) der Universität Bonn.

Programm

18.15 Uhr

 

Begrüßung und inhaltliche Einführung 

Dr. Christina Schröer, Bonn

Wissenschaftliche Geschäftsführerin des Centre Ernst Robert Curtius der Universität Bonn

 

Kann man künstlicher Intelligenz vertrauen?

 

Prof. Dr. Bertrand Braunschweig, Paris

Wissenschaftlicher Koordinator des Programms "confiance.ai" und Koordinator des nationalen Forschungsplans zur Künstlichen Intelligenz am nationalen Forschungsinstitut in den digitalen Wissenschaften und Technologien (INRIA)

 

Dr. Julia Maria Mönig, Bonn

Projektleiterin des Teilprojekts Philosophie des KI.NRW-Flagship-Projekts "Zertifizierte KI"

 

Moderation

Andreas Noll, Bonn

Journalist, Deutschlandfunk und Deutsche Welle

 

19.15 Uhr

Ende der Veranstaltung

Asset-Herausgeber

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Die deutsch-französische Zukunftswerkstatt findet online statt und wird simultan übersetzt.

Referenten

  • Prof. Dr. Bertrand Braunschweig
    • Dr. Julia Maria Mönig
      • Andreas Noll
        Kontakt

        Prof. Dr. Martin Reuber

        Prof. Dr

        Referent Europa- und Bildungspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

        Martin.Reuber@kas.de +49 2241 246 4218 +49 2241 246 54218