Seminar

Parteienrecht und Parteienfinanzierung

Die Entstehung politischer Parteien, ihre Mitwirkung an der politischen Willensbildung des Volkes und das Parteienprivileg werden dargestellt.Die Vorträge behandeln rechtliche, finanzielle und organisatorische Fragen.

Details

Programm

Freitag, 07. September 2007

16.30 - 18.00 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Tagung

Barbara Giemkiewicz, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Die Entstehung politischer Parteien

Jürgen Rosoriu, Politikwissenschaftler, Siegburg

19.00 - 22.00 Uhr

Die politische Willensbildung des Volkes unter Mitwirkung der politischen Parteien (Art. 21 Abs.1 Satz 1 GG)

Dr. Hans-Jörg Dietsche, CDU- Bundesgeschäftsstelle, Berlin

Das Parteienprivileg des Art. 21 Abs 2 GG

Dr. Hans-Jörg Dietsche

Samstag, 08. September 2007

09.00 - 10.30 Uhr

Das Parteiengesetz, CDU- Bundesstatut, Landes- und Kreissatzungen

Josef Müller CDU- Landesverband Baden-Württemberg, Stuttgart

10.45 - 12.15 Uhr

Die innerparteiliche Willensbildung

Paul Westeppe Geschäftsführer der CDU Wuppertal

14.00 – 15:30 Uhr

Wahlgesetze

Paul Westeppe

16.00 – 17.30 Uhr

Die Finanzierung politischer Parteien

Thomas Etzmuß, Landesgeschäftsführer der CDU in Niedersachsen

19.00 – 20.30 Uhr

Thomas Etzmuß

Sonntag, 09. September 2007

09.00 - 10.30 Uhr

Die Rechenschaftslegung politischer Parteien

Ingo van der Meulen CDU-Landesverband Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

10.45 - 12.15 Uhr

Aufbau und Arbeitsweise einer Partei am Beispiel der CDU Düsseldorf

Gerd Ozimek), Geschäftsführer des CDU Kreisverbandes Düsseldorf

Anmeldebogen>>

Teilnahmebedingungen>>

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bildungszentrum Schloss Eichholz

Referenten

  • Jürgen Rosorius
    • Dr. Hans-Jörg Dietsche
      • Josef Müller
        • Paul Westeppe
          • Thomas Etzmuß
            • Ingo van der Meulen
              • Gerd Ozimek
                Kontakt

                Martin Kippenberg

                Koordinator für Themen des Rechtsstaates/ Politische Bildung

                Martin.Kippenberg@kas.de +49 2236 707-4418 +49 2236 707-54418

                Bereitgestellt von

                Büro Bundesstadt Bonn