Seminar

Parteienrecht

Grundlegend erörtert werden neben anderem die politische Willensbildung des Volkes unter Mitwirkung der politischen Parteien.

Details

Programm

Montag, 05. Mai 2008

16.30 - 18.00 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Tagung

Hansjürgen Münch

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Die Entstehung politischer Parteien

Jürgen Rosorius, Politikwissenschaftler

Siegburg

19.00 - 22.00 Uhr

Die politische Willensbildung des Volkes unter Mitwirkung der politischen Parteien (Art. 21 Abs.1 Satz 1 GG)

Christian Schulze Pellengahr

Münster

Das Parteienprivileg des Art. 21 Abs 2 GG

Christian Schulze Pellengahr

Dienstag, 06. Mai 2008

09.00 - 10.30 Uhr

Das Parteiengesetz, CDU- Bundesstatut, Landes- und Kreissatzungen

Josef Müller, CDU- Landesverband Baden-Württemberg

Stuttgart

10.45 - 12.15 Uhr

Wahlgesetze

Josef Müller

14.00 – 15:30 Uhr

Die innerparteiliche Willensbildung

Paul Westeppe

Geschäftsführer des CDU-Kreisverbandes Wuppertal

16.00 – 17.30 Uhr

Die Finanzierung politischer Parteien

Thomas Etzmuß

Geschäftsführer der CDU in Niedersachsen

Hannover

19.00 – 20.30 Uhr

Fortsetzung des Themas

Thomas Etzmuß

Mittwoch, 07. Mai 2008

09.00 – 10.30 Uhr

Die Rechenschaftslegung politischer Parteien

Ingo van der Meulen

CDU-Landesverband Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf

10.45 - 12.15 Uhr

Aufbau und Arbeitsweise einer Partei am Beispiel der CDU Rhein-Sieg

Hans-Joachim Henke, Geschäftsführer des CDU Kreisverbandes Rhein Sieg

Siegburg

12.15 Uhr

Mittagessen, danach Abreise

Teilnahmebedingungen >> Anmeldebogen >>

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bildungszentrum Schloss Eichholz

Referenten

  • Jürgen Rosorius
    • Christian Schulze Pellengahr
      • Josef Müller
        • Paul Westeppe
          • Thomas Etzmuß
            • Ingo van der Meulen
              • Hans-Joachim Henke
                Kontakt

                Martin Kippenberg

                Koordinator für Themen des Rechtsstaates/ Politische Bildung

                Martin.Kippenberg@kas.de +49 2236 707-4418 +49 2236 707-54418

                Bereitgestellt von

                Büro Bundesstadt Bonn