Online-Seminar

Resilienz der Demokratie

Gefährdet Desinformation die Demokratie in Deutschland und Frankreich?

Der Umgang mit Desinformation ist eine der größten Herausforderungen unserer Demokratie. Zu welchen Maßnahmen raten zwei Experten aus Deutschland und Frankreich?

Details

Desinformation, im Sinne von absichtsvoll verbreiteten Falschmeldungen, zielt auf den Missbrauch der Meinungsfreiheit und des Meinungspluralismus. Sie erschüttert damit das für Demokratien notwendige Vertrauen in Medien, Wissenschaft und Institutionen. Mahnende Stimmen warnen seit einiger Zeit davor, dass Desinformation demokratischen Prozessen, Institutionen und Öffentlichkeiten, schweren Schaden zufüge.

Wahlkämpfe in Frankreich, Deutschland oder den USA, wurden durch Cyberattacken auf demokratische Institutionen wie den Bundestag oder auf die Präsidentschaftskandidaten Macron und Clinton gezielt und z.T. erfolgreich gestört. Falschmeldungen in Sozialen Medien über die Migration, den Klimawandel, die Corona-Pandemie, oder die Ukraine sollten die politische Öffentlichkeit destabilisieren

Mit welchen rechtlichen und politischen Maßnahmen können die Demokratien ihre Widerstandsfähigkeit gegen den gezielten Missbrauch ihrer liberalen rechtsstaatlichen Grundlagen erhöhen, wie sich gegen die autoritären Feinde der Demokratie wehren und ihre Offenheit verteidigen?

Welche Strategien verfolgen Deutschland und Frankreich dabei? Gibt es bereits gemeinsame bilaterale Lösungsansätze oder europäische Projekte zur Stärkung der Resilienz unserer Demokratien? Welches sind aus Sicht unserer Gäste aus Deutschland und Frankreich die wichtigsten Themen und Projekte, die es anzupacken gilt, und welches sind die nächsten Schritte?


 

Aufgrund einer externen Wartung der Stromleitungen müssen unsere Systeme von Samstag, dem 29. bis Sonntag, den 30. Oktober 2023 leider vom Somnetz getrennt werden. Wenn Sie sich in dieser Zeit zu einer Veranstaltung anmelden wollen, schreiben Sie bitte an

andrea.stutzbecher-muehlen@kas.de.

Ab Montag wird der Anmeldebutton wieder aktiviert sein. Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter unter diesem Link

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Programm

18.15 Uhr

Begrüßung und Hinführung zum Thema 

Dr. Christina Schröer, Bonn

Wissenschaftliche Geschäftsführerin des Centre Ernst Robert Curtius der Universität Bonn

 

18.20 Uhr

Resilienz der Demokratie - Gefährdet Desinformation die Demokratie in Deutschland und Frankreich?

 

Ingo Mannteufel, Bonn

Deutsche Welle, Leiter IT-/Cybersecurity 

 

Henri Verdier, Paris

Ambassadeur pour le Numérique / Digitalbotschafter der französischen Regierung

 

Moderation

Andreas Noll, Bonn

Journalist, Deutschlandfunk und Deutsche Welle

 

19.15 Uhr

Ende der Online-Veranstaltung

 

 

 

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online

Referenten

  • Ingo Mannteufel
    • Henri Verdier
      • Andreas Noll
        Kontakt

        Prof. Dr. Martin Reuber

        Prof. Dr

        Referent Europa- und Bildungspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

        Martin.Reuber@kas.de +49 2241 246 4218 +49 2241 246 54218