Veranstaltungsberichte

Die Stadt von morgen

von Marco Arndt
Stadtplaner und Architekten trafen sich in Frankfurt/M., um über gelungene Stadtarchitektur zu sprechen.

Die Tagung begann mit einem Grußwort von Frau Dr. Petra Roth, Oberbürgermeisterin a.D. und Ehrenbürgerin der Stadt Frankfurt sowie einem einleitenden Vortrag von Prof. Mäckler vom Deutschen Institut für Stadtbaukunst an der TU Dortmund.

Die Vorträge an den beiden Folgetagen hatten zum Ziel, mit den Teilnehmern die Grundelemente gelungener Stadtquartiers-Architektur zu besprechen. Hier nahmen alle Referenten auch Bezug auf die Blockbauweise der Gründerzeit und stellten sie in Gegensatz zur Siedlungsbauweise nach dem Krieg. Dabei wurde klar, dass man nicht historisierend nachbauen muss, um das identitätsstiftende Quartier zu erhalten. Es sollten aber bestimmte Bau- und Gestaltungsprinzipien eingehalten werden, wie die klare Trennung von öffentlichem und privatem Raum, die Aufenthaltsqualität der öffentlichen Stadträume und Plätze, die Fassadengestaltung, die Geschlossenheit der Einzelgebäude, die untereinander in Bezug stehen müssten (Ensembles), etc. Mittels zahlreicher Fotos wurden die Vorträge mit best - und worst practice Beispielen untermalt; hierzu diente auch die sehr gelungene Exkursion nach Frankfurt/Bockenheim unter der Leitung von Professor Mäckler und Birgit Roth. Herr Bischopink erläuterte die Bestimmungen der Baunutzungsverordnung und ordnete sie in die Bauleitplanung ein.

Die rege Diskussion zeigte, dass die Thematik bei den Anwesenden auf großes Interesse gestoßen ist.