Gespräch

Zuviel des Guten? Soll und kann die Bundeswehr die Welt retten? Eine jüdische Perspektive

Wiesbadener Tischgespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung

Im Wiesbadener Tischgespräch analysiert Dr. Gideon Römer-Hillebrecht aktuelle sicherheitspolitische und gesellschaftliche Entwicklungen. Aus organisatorischen Gründen müssen wir die Zahl der Teilnehmer auf 40 begrenzen.

Details

Das Programm:

Eröffnung und Begrüßung:

Dr. Thomas Ehlen, Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für Hessen

Einführender Beitrag:

Oberst i.G. Dr. Gideon Römer-Hillebrecht, Vorsitzender des Bundes jüdischer Soldaten

Tagungsort: Hotel Oranien, Platter Str. 2, 65193 Wiesbaden, Telefon 0611 - 18820

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hotel Oranien
Platter Straße 2,
65193 Wiesbaden
Deutschland

Alternativer Veranstaltungsort

Wiesbaden

Anfahrt

Referenten

  • Oberst i.G. Dr. Gideon Römer-Hillebrecht
    • Vorsitzender des Bundes jüdischer Soldaten

      Publikation

      Zuviel des Guten? Soll und kann die Bundeswehr die Welt retten? Eine jüdische Perspektive: Eine Bilanz des Wiesbadener Tischgesprächs 12. September 2016
      Jetzt lesen
      Kontakt

      Dr. Thomas Ehlen

      Dr

      Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Hessen

      thomas.ehlen@kas.de +49 611 157598-0 +49 611 157598-19
      Oberst i.G. Dr. Gideon Römer-Hillebrecht, Vorsitzender des Bundes  jüdischer Soldaten Gideon Römer-Hillebrecht
      Logo PB 60Jahre KAS