Einzeltitel

Die Beziehung zwischen örtlichen und nationalen Interessen innerhalb einer Partei

Occasional Papers on Democratic Development, Vol. 2

Die zweite, von der Konrad-Adenauer-Stiftung herausgegebene Auflage der „Occasional Papers on Democratic Development”, beschäftigt sich mit den Angelegenheiten einer Partei auf der örtlichen Ebene und den Beziehungen zwischen der mächtigen Spitze und den Grundstrukturen einer Parteiorganisation. Diese Auflage befasst sich mit zwei Arbeitsbereichen der KAS im Königreich Kambodscha: Der Förderung von politischen Parteien und der Dezentralisierung. Eine erfolgreiche demokratische Dezentralisierung des Staates muss durch dezentralisierte Parteistrukturen widergespiegelt werden.

Demokratie ist von Natur aus pluralistisch. Demokraten heißen Menschen mit verschiedenen Interessen und Ideen willkommen. Um diese zusammen zu bringen sind Demokraten stark von politischen Parteien abhängig. Der Erfolg einer demokratischen Gesellschaft hängt größtenteils von der Kultur ab, welche innerhalb und zwischen den Parteien vorherrscht. Um die kambodschanische Gesellschaft zu stärken und um demokratische Normalität zu erreichen, ist es erforderlich, Parteien in den Modernisierungsprozess miteinzubeziehen.

Erst seit kurzem existieren demokratische Parteien in Kambodscha. Inzwischen haben Sie fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens durchdrungen. Es herrscht ein starker Konkurrenzkampf, da viele gesellschaftliche Türen erst durch eine Parteistellung und gute Beziehungen zu führenden politischen Kräften, geöffnet werden.

Kambodschanische Parteien streben nach einem besseren Auftreten in der Öffentlichkeit und sind deshalb an Meinungen wohlgesinnter Gäste und Partner zur innterparteilichen Demokratie, interessiert. Die Konrad-Adenauer-Stiftung bietet den im Parlament vertretenen Parteien solche Dialoge und Trainings an. Diese Ausgabe ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit den kambodschanischen Parteien.

Unsere Zusammenarbeit erstreckt sich sowohl auf die in der Regierung vertretenen Parteien als auch auf Oppositionsparteien, ohne jegliche Diskriminierung der einen oder anderen Seite. Dies wird mit der Überzeugung vollzogen, dass Kambodscha mehr als eine Partei benötigt, um Fortschritte bezüglich Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Achtung der Menschenrechte und weitläufigen Wohlstand zu machen, damit letztendlich eine friedliche Zukunft gesichert werden kann.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Phnom Penh ist Herrn Prof. Dr. Horst Posdorf, Abgeordneter des europäischen Parlaments, zu Dank verpflichtet, diese Informationsbrochüre für uns geschrieben zu haben. Weiterhin sind wir für seine laufende Unterstützung unserer Arbeit in Kambodscha seit dem Jahre 2000 sehr dankbar. Gestützt auf die Erfahrungen des Autors von mehr als einem Dutzend Geschäftsreisen nach Kambodscha, denke ich, dass die Brochüre die entscheidenden Punkte in diesem Zusammenhang trifft.

Wolfgang Meyer, Leiter des Landesbüros Kambodscha

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland