Einzeltitel

Politische Partizipation der Jugend im Fokus

Zusammen mit der NGO „Soziale und Politische Bildung“ untersuchte die Konrad-Adenauer-Stiftung Mongolei die Partizipation der Generation Z (Jahrgänge 1996 bis 2012) am politischen Leben in der Mongolei.

Oft auch als Digital Natives bezeichnet wuchsen diese Menschen wie selbstverständlich mit Social Media, Internet und Hochtechnologie auf und genießen unter anderem deshalb weltweit wissenschaftliche Aufmerksamkeit.

Ab 2021 macht die Generation Z insgesamt 23 Prozent der mongolischen Wählerinnen und Wähler aus. Gleichzeit weist die Gruppe nicht nur in der Mongolei eine der niedrigsten Wahlbeteiligungen auf. In der Studie wird der Frage nachgegangen, woran das liegen kann sowie was die Jung- und Erstwähler überhaupt antreibt und zur politischen Partizipation motiviert.

Hier geht es zur Studie.

Ansprechpartner

Ganzaya Sengee

Ganzaya Sengee bild

Projektmanagerin

zaya.sengee@kas.de +976 11 31 91 35/36 +976 11 31 91 37